Meistgelesen

Saudis schwemmen die Welt weiter mit Öl
Schmiermittel

Das Königreich pumpt im April das schwarze Gold auf Rekordniveau aus dem Boden. Das soll sich scheinbar so schnell nicht ändern. Mehr...

20.04.2015
Türkischer Mega-Flughafen hängt europäische Konkurrenz ab
Konkurrenzkampf

Der Druck auf Luftfahrt-Drehkreuze in Europa wächst: 2017 soll der Mega-Airport in Istanbul eröffnen. Schon jetzt droht Frankfurt abgehängt zu werden, warnt der Chef von Turkish Airlines. Mehr...

19.04.2015
Sika-Erben: «Alles ohne Saint-Gobain ist ein No-Go»
Streit

Die Sika-Erben beharren auf einer Lösung unter Einbezug des französischen Konzerns Saint-Gobain. Man sehe derzeit keinen Vorschlag von Seiten des Sika-Managements, der eine Lösung bringen würde. Mehr...

20.04.2015
Schmerzhaftes Comeback: Ein Franken kostet fast einen Euro
Wechselkurs

Die Hoffnungen auf eine allmähliche Schwächung des Frankens zerschlagen sich. Die Schweizer Währung steigt und steigt. Für die Exportwirtschaft ist das gefährlich. Mehr...

20.04.2015
«Markt hat Blut beim Euro-Franken-Paar geleckt»
Frankenstärke

Der Franken kratzt an der Euro-Parität. Laut einer Expertin wolle der Markt die SNB und deren Schmerzgrenze testen. Den Währungshütern würden die glaubwürdigen Mittel gegen eine Aufwertung fehlen. Mehr...

09:14
Frankenhoch: Für Exporteure geht es um die Existenz
Erhebung

Euro und Franken sind wieder fast gleich viel wert. Was heisst das nun für die Schweizer Exportfirmen? Eine grosse Umfrage von Euler Hermes hat die grössten Risiken und Schwachstellen herausgefiltert. Mehr...

VonMathias Ohanian
10:30
Der schnellste Zug der Welt fährt 600 Stundenkilometer
Weltrekord

So schnell wie die japanische Magnetschwebebahn ist kein anderer Zug rund um den Globus. Auf einer Teststrecke durchbrach der Maglev nun eine bislang unerreichte Marke. Mehr...

10:37

Anzeige

Schlupfloch im Steuerabkommen mit Deutschland

Noch bis Mai 2013 können deutsche Bankkunden einem Bericht zufolge unbehelligt ihr Geld aus der Schweiz schaffen. Das Steuerabkommen mit Deutschland tritt aber schon im Januar in Kraft.

15.08.2011

Offenbar gibt es im Steuerabkommen zwischen Deutschland und der Schweiz ein Schlupfloch. Wie Radio DRS berichtet, haben Bankkunden aus Deutschland noch bis Ende Mai 2013 die Möglichkeit, ihr Geld aus der Schweiz abzuziehen - das sind fünf Monate nach Inkrafttreten des Abkommens im Januar 2013.

Als Gegenleistung dafür muss die Schweiz demnach die Namen der zehn Staaten nennen, in die in der Zeit zwischen der Unterzeichnung und dem Inkrafttreten des Abkommens das meisten deutsche Geld aus der Schweiz geflossen ist.

Dem Radio sind bankinterne Bankunterlagen in die Hände geraten, aus denen dies hervorgeht. Das Staatssekretariat für internationale Finanzfragen bestätigte die Recherchen des Radiosenders laut dem Bericht.

(laf/tno)

Diskussion
- Kommentare
Mehr zum Thema

Offenbar gibt es im Steuerabkommen zwischen Deutschland und der Schweiz ein Schlupfloch. Wie Radio DRS berichtet, haben Bankkunden aus Deutschland noch bis Ende Mai 2013 die Möglichkeit, ihr Geld aus der Schweiz abzuziehen - das sind fünf Monate nach Inkrafttreten des Abkommens im Januar 2013.

Als Gegenleistung dafür muss die Schweiz demnach die Namen der zehn Staaten nennen, in die in der Zeit zwischen der Unterzeichnung und dem Inkrafttreten des Abkommens das meisten deutsche Geld aus der Schweiz geflossen ist.

Dem Radio sind bankinterne Bankunterlagen in die Hände geraten, aus denen dies hervorgeht. Das Staatssekretariat für internationale Finanzfragen bestätigte die Recherchen des Radiosenders laut dem Bericht.

(laf/tno)

Die aktuelle Ausgabe der Handelszeitung
 

Cover der aktuellen Ausgabe

 

Unsere Partner      
 

Ex-ABB-Chef Joe Hogan hat neuen Millionenjob. Mehr

Die beliebtesten Arbeitgeber der Schweiz. Mehr

Smarte Uhren: «Die Killer-App gibt es nicht». Mehr

Briten kaufen Bündner Outlet-Center Landquart. Mehr

Lantal profitiert weiter von Etihad-Auftrag. Mehr

Das und vieles mehr finden Sie in der aktuellen Ausgabe der Handelszeitung.

Zum Inhaltsverzeichnis

Abonnieren

Die Handelszeitung jede Woche in Ihrem Briefkasten zum günstigen Abopreis.

Abonnemente

Studenten-Abo

Dienste für Abonnenten:

Die Handelszeitung ist Gründerin und Mitglied von Suite 150 – dem Klub der ältesten Unternehmen der Schweiz.
Zur Übersicht...