Meistgelesen

Commerzbank kündigt Schwarzgeld-Verdächtigen
Säuberung

Die Luxemburg-Abteilung der Commerzbank hat rund 400 Kunden die Konti gekündigt, nachdem sie Aufforderungen der Bank ignorierten. Mehr...

31.03.2015
Ranking

Die Lohnlücke zwischen Mann und Frau ist in der Schweiz zuletzt erneut gestiegen. Umso spannender die Frage: Wo verdient das weibliche Geschlecht besonders gut – und fast so viel wie die Männer? Mehr...

VonMathias Ohanian
31.03.2015
Dieses Rätsel lösen Kinder leichter als Erwachsene
Viral

Welche Nummer verdeckt das parkende Auto? Dieser Test ist eigentlich für Kinder an Primarschulen in Hongkong gedacht. Nun erobert das Bild die sozialen Netzwerke und Erwachsene um den Globus rätseln. Mehr...

30.03.2015
Was kündigte Elon Musk in seinem Tesla-Tweet an?
Gerüchte

Im Internet wird darüber diskutiert, was der Tesla-Chef in seinem rätselhaften Tweet ankündigen wollte. Trotz wilder Spekulationen scheint eigentlich klar, dass es sich nur um eines handeln kann. Mehr...

VonGabriel Knupfer
31.03.2015
Grexit? Brexit ist die viel grössere Gefahr
EU-Kritik

Europa redet vom Euro-Austritt der Griechen. Doch in Grossbritannien steht nach der Wahl womöglich bald ein Referendum zum EU-Ende an. Ein Brexit wäre «verheerender» als ein Grexit, warnen Experten. Mehr...

VonMathias Ohanian
30.03.2015
Acht Verletzte wegen Niklas
Sturmtief

Das Sturmtief «Niklas» hat auch die Schweiz erreicht und in einigen Gegenden für heftige Sachschäden und einen Todesfall gesorgt. Mehr...

31.03.2015
«Die EZB war der Game Changer»
Geldanlage

Welche globalen Aktien gehören ins Portfolio? Fondsmanager Jay Nogueira hat klare Vorstellungen davon, wo die Börsen gut laufen werden. Noch besser als Europa schneiden andere Märkte ab, sagt er. Mehr...

Interview vonMathias Ohanian
31.03.2015

Anzeige

Schlupfloch im Steuerabkommen mit Deutschland

Noch bis Mai 2013 können deutsche Bankkunden einem Bericht zufolge unbehelligt ihr Geld aus der Schweiz schaffen. Das Steuerabkommen mit Deutschland tritt aber schon im Januar in Kraft.

15.08.2011

Offenbar gibt es im Steuerabkommen zwischen Deutschland und der Schweiz ein Schlupfloch. Wie Radio DRS berichtet, haben Bankkunden aus Deutschland noch bis Ende Mai 2013 die Möglichkeit, ihr Geld aus der Schweiz abzuziehen - das sind fünf Monate nach Inkrafttreten des Abkommens im Januar 2013.

Als Gegenleistung dafür muss die Schweiz demnach die Namen der zehn Staaten nennen, in die in der Zeit zwischen der Unterzeichnung und dem Inkrafttreten des Abkommens das meisten deutsche Geld aus der Schweiz geflossen ist.

Dem Radio sind bankinterne Bankunterlagen in die Hände geraten, aus denen dies hervorgeht. Das Staatssekretariat für internationale Finanzfragen bestätigte die Recherchen des Radiosenders laut dem Bericht.

(laf/tno)

Diskussion
- Kommentare
Mehr zum Thema

Offenbar gibt es im Steuerabkommen zwischen Deutschland und der Schweiz ein Schlupfloch. Wie Radio DRS berichtet, haben Bankkunden aus Deutschland noch bis Ende Mai 2013 die Möglichkeit, ihr Geld aus der Schweiz abzuziehen - das sind fünf Monate nach Inkrafttreten des Abkommens im Januar 2013.

Als Gegenleistung dafür muss die Schweiz demnach die Namen der zehn Staaten nennen, in die in der Zeit zwischen der Unterzeichnung und dem Inkrafttreten des Abkommens das meisten deutsche Geld aus der Schweiz geflossen ist.

Dem Radio sind bankinterne Bankunterlagen in die Hände geraten, aus denen dies hervorgeht. Das Staatssekretariat für internationale Finanzfragen bestätigte die Recherchen des Radiosenders laut dem Bericht.

(laf/tno)

Die aktuelle Ausgabe der Handelszeitung
 

Cover der aktuellen Ausgabe

 

Unsere Partner      
 

UBS, CS und Bär in Petrobras-Skandal involviert. Mehr

Novartis, Zurich und ABB machen Druck auf Bundesrat. Mehr

Sulzer senkt Kaderlöhne, Stellenabbau möglich. Mehr

SV Group will Ikea-Hotel Moxy in die Schweiz bringen. Mehr

Das und vieles mehr finden Sie in der aktuellen Ausgabe der Handelszeitung.

Zum Inhaltsverzeichnis

Abonnieren

Die Handelszeitung jede Woche in Ihrem Briefkasten zum günstigen Abopreis.

Abonnemente

Studenten-Abo

Dienste für Abonnenten:

Die Handelszeitung ist Gründerin und Mitglied von Suite 150 – dem Klub der ältesten Unternehmen der Schweiz.
Zur Übersicht...