100 Millionen Dollar: Versace-Villa sucht Käufer

Es wäre der Rekordpreis für eine Immobilie in Miami: Weil der aktuelle Besitzer eine Hypothek auf die «Casa Casuarina» nicht bezahlt, will dieser durch den Verkauf der ehemaligen Villa von Gianni Vers

06.01.2013

Die Villa von Gianni Versace in Miami, an deren Eingangstor der italienische Modeschöpfer 1997 erschossen wurde, steht zum Verkauf. Für 100 Millionen Dollar gebe es ein Anwesen mit rund 2000 Quadratmetern, berichtete die «New York Times».

Die «Casa Casuarina» verfüge über einen rund 17 Meter langen Pool, der mit teils goldenem Mosaik gekachelt sei, teure italienische Möbel und ein eigenes Hotel sowie ein Restaurant. Versace hatte die Villa 1992 gekauft und bis zu seinem Tod darin gewohnt.

Im Jahr 2000 hatte ein US-Telekommunikationsunternehmer das Anwesen im Stil eines italienischen Palazzos aus dem 16. Jahrhundert für 19 Millionen Dollar in bar von der Versace-Familie erworben und einige Jahre selbst dort gelebt.

Der Preis, den dieser jetzt verlangt und bereits um 25 Millionen Dollar gesenkt hat, ist nach Angaben der «New York Times» mehr als doppelt so hoch wie der bisherige Rekordpreis für eine Immobilie in Miami.

Einziger Haken: Um die «Casa Casuarini» tobt seit einiger Zeit ein Rechtsstreit, weil eine Hypothek nicht bezahlt worden sein soll. Die Geldgeber versuchen derzeit vor Gericht, das Anwesen pfänden zu lassen.

(vst/sda)

Diskussion
- Kommentare
Mehr zum Thema

Die Villa von Gianni Versace in Miami, an deren Eingangstor der italienische Modeschöpfer 1997 erschossen wurde, steht zum Verkauf. Für 100 Millionen Dollar gebe es ein Anwesen mit rund 2000 Quadratmetern, berichtete die «New York Times».

Die «Casa Casuarina» verfüge über einen rund 17 Meter langen Pool, der mit teils goldenem Mosaik gekachelt sei, teure italienische Möbel und ein eigenes Hotel sowie ein Restaurant. Versace hatte die Villa 1992 gekauft und bis zu seinem Tod darin gewohnt.

Im Jahr 2000 hatte ein US-Telekommunikationsunternehmer das Anwesen im Stil eines italienischen Palazzos aus dem 16. Jahrhundert für 19 Millionen Dollar in bar von der Versace-Familie erworben und einige Jahre selbst dort gelebt.

Der Preis, den dieser jetzt verlangt und bereits um 25 Millionen Dollar gesenkt hat, ist nach Angaben der «New York Times» mehr als doppelt so hoch wie der bisherige Rekordpreis für eine Immobilie in Miami.

Einziger Haken: Um die «Casa Casuarini» tobt seit einiger Zeit ein Rechtsstreit, weil eine Hypothek nicht bezahlt worden sein soll. Die Geldgeber versuchen derzeit vor Gericht, das Anwesen pfänden zu lassen.

(vst/sda)

Meistgelesen

Datenraub

Auf die Kunden von zwölf Schweizer Geldhäuser läuft derzeit eine grossangelegte Attacke. Die Hacker nutzen dabei eine besonders perfide Methode, die kaum Spuren hinterlässt. Mehr...

VonJorgos Brouzos
22.07.2014
Wladimir Putin schockt die russischen Milliardäre
Sanktionen

Nach dem Abschuss eines Flugzeugs von Malaysia Airlines in der Ostukraine drohen Russland neue Sanktionen. Für die reichsten Bewohner des Landes ist die zunehmende Isolation ein Horrorszenario. Mehr...

VonGabriel Knupfer
21.07.2014
«Kriegsähnliche Rhetorik» gegen die EU
Kritik

Staatssekretär Yves Rossier kritisiert die «kriegsähnliche Rhetorik» im Schweizer Diskurs über die EU. Die Schweiz sei nicht von Feinden umzingelt, sondern die Nachbarn seien unsere engsten Partner. Mehr...

06:53
Wie die Swisscom den Tod des Chefs verarbeitete
Management

Heute vor einem Jahr hat Swisscom-Chef Carsten Schloter sein Leben beendet. Der Konzern hat den Schock mit den Mitarbeitern gemeinsam aufgearbeitet – und den schweren Schritt in die Zukunft gewagt. Mehr...

VonGabriel Knupfer
06:16
Europa bricht seinen Schulden-Rekord
Schulden

Die Schulden der Euro-Länder und EU-Mitglieder sind auf dem höchsten Stand seit jeher. Sie übertreffen dabei weit die erlaubten Maximalwerte. Mehr...

22.07.2014
Apples iPhone 6 – Träume, Gerüchte, Fakten
Smartphone

Über kein anderes Produkt wird weltweit mehr spekuliert als über Apples Kassenschlager. Verfolgen Sie mit unserem Ticker den Countdown bis zur Vorstellung des neuen iPhones. Mehr...

VonVolker Strohm
09:15
Xiaomi Mi4 will das bessere iPhone sein
Technologie

Mit dem neuen Highend-Smartphone Xiaomi Mi4 schwingt sich der chinesische Hersteller zum direkten Konkurrenten von Apple auf. Der internationale Durchbruch ist nur noch eine Frage der Zeit. Mehr...

VonGabriel Knupfer
11:32

Die aktuelle Ausgabe der Handelszeitung
 

Cover der aktuellen Ausgabe

 

Unsere Partner      
 

Tamedia weitet Online-Bezahlschranke aus. Mehr

Diese Fussballclubs sind Sieger an der Börse. Mehr

Holländer bauen Elektro-Tankstellen für Tesla und Co. Mehr

Sulzer-Personalabbau ist abgeschlossen. Mehr

Geheimer Umbau bei Sauber. Mehr

Das und vieles mehr finden Sie in der aktuellen Ausgabe der Handelszeitung.

Zum Inhaltsverzeichnis

Abonnieren

Die Handelszeitung jede Woche in Ihrem Briefkasten zum günstigen Abopreis.

Abonnemente

Studenten-Abo

Dienste für Abonnenten:

Die Handelszeitung ist Gründerin und Mitglied von Suite 150 – dem Klub der ältesten Unternehmen der Schweiz.
Zur Übersicht...