Meistgelesen

Jeder zweite Schweizer will die Grenzen schliessen
Umfrage

Die Schweiz tut sich weiter schwer mit der Flüchtlingsfrage. Laut «Schweiz am Sonntag» befürwortet fast die Hälfte eine vorübergehende Schliessung der Grenzen. Dafür soll mehr vor Ort gemacht werden. Mehr...

30.08.2015
«In der Schweiz ist es akzeptiert, introvertiert zu sein»
Wehmütig

Expat Chantal Panozzo hat mit ihrer Schweiz-Abrechnung viel Aufsehen erregt. Nachdem die Schriftstellerin in ihre US-Heimat zurückgekehrt ist, erinnert sie sich nun an überraschend viel Positives. Mehr...

Interview vonNele Husmann
30.08.2015
Bankenfakten

Wie heterogen ist der Schweizer Bankenplatz eigentlich? Wer schneidet sich wieviel vom Kuchen ab? Die Zahlen der Schweizerischen Nationalbank sorgen für klare Sicht in der Finanzszene. Mehr...

VonGérard Moinat
31.08.2015
Vergleich

Ein Ranking der Städte mit der höchsten Lebensqualität zeigt grosse Veränderungen. Diese zehn Orte sind innert fünf Jahren ans Ende der Liste gerutscht. Mehr...

30.08.2015
US-Milliardenkonzern lanciert Schweizer Smartwatch
Technologie

Die Apple Watch beschert dem Markt der smarten Uhren einen Boom. Apples Konkurrenz kauft in der Schweiz Wissen ein. Bei einem Innovationszentrum laufen die Fäden zusammen. Swatch ist dort beteiligt. Mehr...

VonChristian Bütikofer
31.08.2015
Tennis

Packende Matches und mögliche neue Rekordsieger: Das bieten die US Open aus sportlicher Sicht. Jenseits des Platzes regiert der Luxus – die Zuschauer schwelgen in erlesenen, rekordteuren Extras. Mehr...

VonJulia Fritsche
06:05
Beim Ölpreis geht’s weiter aufwärts
Energie

Die US-Energiebehörde hat am Montag den Ölpreis befeuert: Denn laut der Behörde haben die USA weniger Öl gepumpt als zuvor gemeldet. Nun ist Öl wieder so teuer wie seit einem Monat nicht mehr. Mehr...

31.08.2015

Anzeige

Mit einer WC-Kampagne viele Leben retten

Von(per)
09.09.2008

40% der Weltbevölkerung leben ohne Zugang zu Toiletten. Miserable hygienische Verhältnisse und die Ausbreitung tödlicher Krankheiten sind die Folge. Mit Plakaten, Anzeigen, Directmailing und öffentlichen Aktionen trägt Helvetas diesen Skandal schweizweit auf die Strassen.

Wo Wasser wegen fehlender sanitärer Anlagen durch Abwässer verschmutzt ist, wird es zur tödlichen Gefahr. Weltweit sind 1,1 Mrd Menschen gezwungen, verunreinigtes Wasser zu trinken. Die Folgen sind katastrophal: Jeden Monat sterben 150 000 Personen. 90% davon sind Kinder unter fünf Jahren.

Doch nicht nur das Trinkwasser ist ein Problem. Auch die hygienischen Verhältnisse in den Strassen führen zur Ausbreitung von Krankheiten. Cholera, Typhus und andere Durchfallerkrankungen töten beispielsweise jedes Jahr 1,8 Mio Menschen.

Helvetas engagiert sich in 14 der ärmsten Länder der Welt für den Bau sanitärer Einrichtungen und einfacher Latrinen. Im Uno-Jahr der sanitären Grundversorgung soll die Kampagne speziell auf die Problematik aufmerksam machen, die Schweizer Bevölkerung sensibilisieren und – nicht zuletzt – zum Spenden animieren.

Verantwortlich bei Helvetas: Stefan Stolle (Leiter Kommunikation und Fundraising), Lisa Krebs (Kampagnenarbeit), Carolin Würthner (Public Fundraising); verantwortlich bei Spinas| Gemperle: Lorenz Spinas (CD), Miriam Fischer (AD), Susi Kammergruber, Andrea Duttweiler (Text), Carla Storz (Beratungsleitung), Sandra Menegol (Beratung), Heiko Hoffmann (Foto), Sergio Beti.

Diskussion
- Kommentare

40% der Weltbevölkerung leben ohne Zugang zu Toiletten. Miserable hygienische Verhältnisse und die Ausbreitung tödlicher Krankheiten sind die Folge. Mit Plakaten, Anzeigen, Directmailing und öffentlichen Aktionen trägt Helvetas diesen Skandal schweizweit auf die Strassen.

Wo Wasser wegen fehlender sanitärer Anlagen durch Abwässer verschmutzt ist, wird es zur tödlichen Gefahr. Weltweit sind 1,1 Mrd Menschen gezwungen, verunreinigtes Wasser zu trinken. Die Folgen sind katastrophal: Jeden Monat sterben 150 000 Personen. 90% davon sind Kinder unter fünf Jahren.

Doch nicht nur das Trinkwasser ist ein Problem. Auch die hygienischen Verhältnisse in den Strassen führen zur Ausbreitung von Krankheiten. Cholera, Typhus und andere Durchfallerkrankungen töten beispielsweise jedes Jahr 1,8 Mio Menschen.

Helvetas engagiert sich in 14 der ärmsten Länder der Welt für den Bau sanitärer Einrichtungen und einfacher Latrinen. Im Uno-Jahr der sanitären Grundversorgung soll die Kampagne speziell auf die Problematik aufmerksam machen, die Schweizer Bevölkerung sensibilisieren und – nicht zuletzt – zum Spenden animieren.

Verantwortlich bei Helvetas: Stefan Stolle (Leiter Kommunikation und Fundraising), Lisa Krebs (Kampagnenarbeit), Carolin Würthner (Public Fundraising); verantwortlich bei Spinas| Gemperle: Lorenz Spinas (CD), Miriam Fischer (AD), Susi Kammergruber, Andrea Duttweiler (Text), Carla Storz (Beratungsleitung), Sandra Menegol (Beratung), Heiko Hoffmann (Foto), Sergio Beti.

Die aktuelle Ausgabe der Handelszeitung
 

 

Unsere Partner      
 

Flughafenchef erwartet Glanzstart von «Circle» Mehr

Ex-UBS-Händler wehrt sich gegen US-Anklage Mehr

China: Die rote Gefahr für die Schweiz Mehr

Arbonia Forster will dank Billigarbeit wachsen Mehr

«SRG darf online keine Werbung schalten» Mehr

Das und vieles mehr finden Sie in der aktuellen Ausgabe der Handelszeitung.

Zum Inhaltsverzeichnis

Abonnieren

Die Handelszeitung jede Woche in Ihrem Briefkasten zum günstigen Abopreis.

Abonnemente

  • 1 Jahr (50 Ausgaben) CHF 259.-
  • Halbjahres-Abo (25 Ausgaben) CHF 139.-
  • Test-Abo (8 Ausgaben) CHF 20.-
    Zu den Abonnementen!

 

Dienste für Abonnenten:

Die Handelszeitung ist Gründerin und Mitglied von Suite 150 – dem Klub der ältesten Unternehmen der Schweiz.
Zur Übersicht...

 

Startseite

Jetzt in den App Stores!

Wirtschaft für unterwegs.