15.01.2013 | 17:50

Axel Springer Schweiz stellt "Stocks"-Magazin ein (AF)

(Meldung durchgehend neu geschrieben)

Zürich (awp/sda) - Aus für die Print-Ausgabe des Anlegermagazins "Stocks": Der Verlag Axel Springer Schweiz stellt das Hochglanzmagazin ein, weil die Banken ihre Werbebudgets massiv zusammengestrichen haben. Ohne die Inserate dieser Branche lohnt sich "Stocks" nicht mehr.

Der Werbemarkt habe sich in den letzten Monaten dramatisch verändert, sagte Thomas Garms, Geschäftsführer der Axel-Springer-Wirtschaftsmedien, auf Anfrage der Nachrichtenagentur sda.

Die Banken würden spürbar bei der Werbung sparen. Für "Stocks", das in erster Linie von Werbung aus dieser Branche lebe, sei dies fatal. Die letzte Print-Ausgabe erscheint gemäss einer Mitteilung des Verlags vom Dienstag am 30. Januar.

Erst im vergangenen Spätsommer wurde der Erscheinungs-Rhythmus von vierzehntäglich auf einmal pro Monat reduziert. Gemäss WEMF-Zahlen erreichte "Stocks" 2011 eine verkaufte Auflage von 20'179 Exemplaren. Wegen der Umstellung auf die monatliche Erscheinung wurde die Auflage im 2012 nicht mehr beglaubigt.

ZEHN MITARBEITENDE WERDEN ENTLASSEN

Von der Einstellung des Magazins sind rund 10 Personen betroffen. Sie erhalten die Kündigung. Vom Markt verschwinden wird der Name "Stocks" allerdings nicht. Die Inhalte des Magazins werden künftig digital auf dem so genannten Wirtschaftsnetz verbreitet.

Das Wirtschaftsnetz unter der Adresse www.finanzen.ch ist ein Zusammenschluss der online-Ausgaben von "Bilanz", "Handelszeitung" und "Stocks". Darauf finden Anleger Börsen-News, Kursdaten in Echtzeit sowie Informationen rund um Aktien, Fonds, Rohstoffe, strukturierte Produkte und Devisen.

yr

Meistgelesen

Nach dem Börsengang zeigt Alibaba seine wahren Ambitionen
Unternehmen

Alibaba allmächtig: Gerade zehn Tage nach dem grössten Börsengang aller Zeiten weitet der Online-Händler sein Geschäftsmodell aus. Der Vergleich mit Amazon oder Ebay reicht dabei nicht mehr. Mehr...

VonKaren Merkel
30.09.2014
Für Bankkunden wird die Kontoführung teuer
Abgabe

Bitter für Bankkunden: Die Zinsen für Erspartes sinken, währen die Gebühren für die Kontoführung in die Höhe klettern. Dabei lohnt sich der genaue Vergleich zwischen den Banken. Mehr...

01.10.2014
Ferien

Alles fährt Ski: Doch wo ist wer am besten bedient? Die «Handelszeitung» analysierte 24 Destinationen in Europa. Das Resultat ist das exklusive Alpen-Ranking der besten Wintersportorte. Mehr...

VonClaus Schweitzer
01.10.2014
Wie Google Rivalen ausschaltet
Suche

Mit einem neuen Feature vereinfacht der Internetgigant die Nutzung von Webseiten. Auch sonst lanciert Google laufend mehr Services. Er bringt damit kleine Anbieter in Bedrängnis. Mehr...

VonLukas Rohner
30.09.2014
Das Wichtigste zum neuen Gratis-WLan von Cablecom
Kommunikation

UPC Cablecom nimmt das grösste WLan der Schweiz in Betrieb. Wir beantworten die wichtigsten Fragen, damit Sie entscheiden können, ob sich das Angebot lohnt. Mehr...

VonLukas Rohner
01.10.2014
Schweizer Hauptsitz für ABB nicht mehr sakrosankt
Standort

Die Masseneinwanderungsinitiative macht ABB Sorgen. Wird sie falsch umgesetzt, stellt Konzernchef Ulrich Spiesshofer vieles in Frage - auch den Hauptsitz in der Schweiz. Mehr...

01.10.2014
«Längere Krise als in den 1930er-Jahren»
Konjunktur

Aymo Brunetti warnt vor einem Ende der bilateralen Verträge mit der EU. Ohne sie erlebe die Schweiz einen Wohlstandsrückgang, so der Ökonomieprofessor. Auch sonst sieht er grosse Risiken. Mehr...

VonStefan Barmettler
01.10.2014

Die aktuelle Ausgabe der Handelszeitung
 

Cover der aktuellen Ausgabe

 

Unsere Partner      
 

Whistleblower Elmer soll 4,5 Jahre in Haft. Mehr

Die grössten Baustellen des neuen Orell-Füssli-Chefs. Mehr

Ungleicher Kampf im Online-Stellenmarkt. Mehr

«Längere Krise als in den 1930er-Jahren». Mehr

WM in Katar: Kein Beweis für Schmiergeld. Mehr

Ölkonzern Tamoil prüft den Verkauf. Mehr

Das sind die besten Wintersportorte der Alpen. Mehr

Das und vieles mehr finden Sie in der aktuellen Ausgabe der Handelszeitung.

Zum Inhaltsverzeichnis

Abonnieren

Die Handelszeitung jede Woche in Ihrem Briefkasten zum günstigen Abopreis.

Abonnemente

Studenten-Abo

Dienste für Abonnenten:

Die Handelszeitung ist Gründerin und Mitglied von Suite 150 – dem Klub der ältesten Unternehmen der Schweiz.
Zur Übersicht...