AD BLOCK NEVER SAVED!

Meistgelesen

«Schumacher spricht nicht und sizt im Rollstuhl»
Verletzung

Der siebenfache Formel-1-Weltmeister Michael Schumacher ist an den Rollstuhl gefesselt. Laut Rennfahrer Philippe Streiff kann er nicht sprechen und hat Probleme mit der Erinnerung. Mehr...

20.11.2014
Im dritten Quartal wurden weltweit so viele Dividenden ausgezahlt wie nie zuvor.
Zertifikate

Obligationen sind als Renditepapiere kaum mehr interessant. Immer mehr Anleger nehmen deshalb Dividendenstrategien ins Visier. Vontobel bringt ein neues Dividenden-Zertifikat auf den Markt. Mehr...

VonWolfgang Hagl
21.11.2014
Im Goldfieber? Das wurde aus 100 Franken in 100 Jahren
Debatte

Das Edelmetall mache den Franken stabiler, behauptet die Gold-Initiative. Stimmt das? Vier Mythen zu Gold und Franken im Test. Dazu: Das hätten 100 investierte Franken seit 1914 an Rendite gebracht. Mehr...

VonArmin Müller
21.11.2014
Entwurf für Apple: Sieht so das iPhone 7 aus?
Technik

Wie der Nachfolger des iPhone 6 aussehen könnte, hat ein Designer schonmal überlegt. Beim nächsten Apple-Phone brodelt die Gerüchteküche: Es soll so gut fotografieren wie eine Spiegelreflex-Kamera. Mehr...

VonKaren Merkel
20.11.2014
Persönlichkeit

Sechs Tipps führen jeden Nutzer in die Tiefen seines Google-Profils. Ein Selbsttest zeigt, welche Überraschungen warten – und wie schlecht die Trefferquote der Datenkrake sein kann. Mehr...

VonKaren Merkel
21.11.2014
Biosimilars – bis 2020 könnte das Marktvolumen bis auf das 25-Fache steigen.
Aktien

Wie bei Generika vor 20 Jahren rechnen Experten bei Biosimilars ab 2020 mit dem ganz grossen Schub. Das globale Marktvolumen könnte bis auf das 25-Fache steigen. Aktuell: Aktien für Anleger. Mehr...

VonGeorg Pröbstl
21.11.2014
Hunderte Nutzer beklagen verbogene iPhones
Technik

Hunderte Apple-Kunden haben im Internet ihre verbogenen iPhones dokumentiert. Teils müssen sie für den Schaden teure Gebühren zahlen. Tester zeigen, was man mit dem Gerät nie machen sollte. Mehr...

VonBenedikt Fuest («Die Welt»)
07:48

Dell soll vom Börsenparkett verschwinden

Jetzt ist es amtlich: Ein Konsortium um Firmengründer, Grossaktionär und Konzernchef Michael Dell hat eine milliardenschwere Übernahme des Computerbauers ausgehandelt.

05.02.2013

Der weltweit drittgrösste Computerbauer Dell soll von der Börse verschwinden. Ein Konsortium um Firmengründer, Grossaktionär und Konzernchef Michael Dell hat eine insgesamt 24,4 Milliarden Dollar schwere Übernahme ausgehandelt, wie das Unternehmen mitteilte.

Hauptpartner von Michael Dell ist der Finanzinvestor Silver Lake. Auch Software-Primus Microsoft beteiligt sich mit einem zwei Milliarden Dollar schweren Kredit an dem Geschäft. Auf den meisten PC läuft Microsofts Betriebssystem Windows.

Pro Aktie sollen die Dell-Aktionäre 13,65 Dollar erhalten - ein Aufschlag von 25 Prozent zum Kurs vom 11. Januar. Nach diesem Datum waren erste Gerüchte über die bevorstehende Übernahme aufgekommen und die Aktie hatte kräftig zugelegt. Die Aktionäre und die Wettbewerbshüter müssen dem Geschäft noch zustimmen.

(muv/tke/sda)

Diskussion
- Kommentare
Mehr zum Thema
Stichworte:
Dell Übernahme

Der weltweit drittgrösste Computerbauer Dell soll von der Börse verschwinden. Ein Konsortium um Firmengründer, Grossaktionär und Konzernchef Michael Dell hat eine insgesamt 24,4 Milliarden Dollar schwere Übernahme ausgehandelt, wie das Unternehmen mitteilte.

Hauptpartner von Michael Dell ist der Finanzinvestor Silver Lake. Auch Software-Primus Microsoft beteiligt sich mit einem zwei Milliarden Dollar schweren Kredit an dem Geschäft. Auf den meisten PC läuft Microsofts Betriebssystem Windows.

Pro Aktie sollen die Dell-Aktionäre 13,65 Dollar erhalten - ein Aufschlag von 25 Prozent zum Kurs vom 11. Januar. Nach diesem Datum waren erste Gerüchte über die bevorstehende Übernahme aufgekommen und die Aktie hatte kräftig zugelegt. Die Aktionäre und die Wettbewerbshüter müssen dem Geschäft noch zustimmen.

(muv/tke/sda)

Die aktuelle Ausgabe der Handelszeitung
 

Cover der aktuellen Ausgabe

 

Unsere Partner      
 

Banker-Boni in der Schweiz sinken um 40 Prozent. Mehr

Saxo-Chefökonom will Mindestkurs beenden. Mehr

Berner Kantonalbank wehrt sich gegen Vorwürfe. Mehr

Uber erwägt Sammeltaxi-Angebot in Zürich. Mehr

Das und vieles mehr finden Sie in der aktuellen Ausgabe der Handelszeitung.

Zum Inhaltsverzeichnis

Abonnieren

Die Handelszeitung jede Woche in Ihrem Briefkasten zum günstigen Abopreis.

Abonnemente

Studenten-Abo

Dienste für Abonnenten:

Die Handelszeitung ist Gründerin und Mitglied von Suite 150 – dem Klub der ältesten Unternehmen der Schweiz.
Zur Übersicht...