Meistgelesen

Vier Tote nach Lawine am Piz Vilan
Unfall

Eine Lawine hat am Piz Vilan sieben Skitourenfahrer verschüttet. Trotz einem Grosseinsatz der Retter starben fünf Menschen. Zwei weitere Menschen kamen in Lawinen im Berner Oberland ums Leben. Mehr...

09:48
Yanis Varoufakis: So tickt der griechische Anti-Merkel
Euro-Krise

Yanis Varoufakis ist der neue starke Mann der Griechen. Nun hat er sich mit der Troika überworfen. Doch der bekannte Ökonom ist keineswegs ein Linskradikaler – und die Reaktionen auf ihn überraschen. Mehr...

VonMathias Ohanian
31.01.2015
Sulzer-Gegner Siemens bezahlt zu viel für Dresser-Rand
Übernahme

Die Industrie-Riesen Siemens und Sulzer kämpften um den US-Konzen Dresser-Rand. Schliesslich machten die Deutschen das Rennen – zum Glück für die Schweizer. Mehr...

VonStefan Barmettler
09:33
IS-Video soll Enthauptung von Kenji Goto zeigen
Terror

Erneut haben die Terroristen vom Islamischen Staat ein Köpfungsvideo ins Internet gestellt. Das Opfer ist die zweite japanische Geisel. Eine Bestätigung der Echtheit steht noch aus. Mehr...

31.01.2015
Wegen tiefer Zinsen lassen sich Hypotheken jetzt schneller entschulden.
Aktien

Auch wenn es viele noch gar nicht realisieren: Der SMI fängt an, sich vom Frankenschock zu erholen. Besonders gut laufen Immobilienaktien und Dividendenwerte. Warum sich der Einstieg lohnen könnte. Mehr...

VonGeorg Pröbstl
30.01.2015
Riesiges Bügeleisen soll Schifffahrt reformieren
Design

Ein Norweger will mit einem kühnen Entwurf die Schifffahrt revolutionieren. Sein Schiff gleicht einem gigantischen Bügeleisen und soll 60 Prozent weniger Treibstoff verbrauchen. Mehr...

30.01.2015
Der Kampf um Sika ist noch nicht entschieden
Reaktionen

Der Übernahmekrieg zwischen dem Sika-Management und der Familie Burkard ist ein grosses Thema in der Sonntagspresse. Gleich drei Zeitungen bringen ausführliche Hintergründe. Mehr...

12:04

Anzeige

SRG will World Radio Switzerland verkaufen

Die SRG SSR will sich von World Radio Switzerland trennen. Das englischsprachige Radio soll an eine private oder institutionelle Trägerschaft gehen. Offenbar gibt es schon mehrere Interessenten.

28.06.2012

Der Verwaltungsrat der Schweizerischen Radio- und Fernsehgesellschaft (SRG) hat am Mittwochabend entschieden, World Radio Switzerland (WRS) im Zuge einer Angebotsfokussierung in eine private Trägerschaft zu überführen. Ziel ist es, das Projekt 2012 vorzubereiten und 2013/2014 umzusetzen.

Ein auf Übernahmen spezialisiertes Unternehmen soll in der Schweiz und im Ausland den Kontakt zu privaten oder institutionellen Investoren aufnehmen, die WRS im bestehenden Sinne weiterführen wollen. Sofern die Aufsichtsbehörde bereit sei, die frei werdende UKW-Frequenz auszuschreiben, könnten sich potentielle Käufer und Investoren um eine Konzession für ein kommerzielles Lokalradio im Versorgungsgebiet 2 (Arc lémanique) bewerben, jedoch ohne Anspruch auf Empfangsgebühren, schreibt die SRG.

Die Verbreitung über DAB+ sei sichergestellt. Sollte sich bis Ende Oktober 2012 kein Käufer finden, will der Verwaltungsrat der SRG in seiner Dezember-Sitzung über die weiteren Schritte entscheiden.

(laf/sda)

Diskussion
- Kommentare
Mehr zum Thema

Der Verwaltungsrat der Schweizerischen Radio- und Fernsehgesellschaft (SRG) hat am Mittwochabend entschieden, World Radio Switzerland (WRS) im Zuge einer Angebotsfokussierung in eine private Trägerschaft zu überführen. Ziel ist es, das Projekt 2012 vorzubereiten und 2013/2014 umzusetzen.

Ein auf Übernahmen spezialisiertes Unternehmen soll in der Schweiz und im Ausland den Kontakt zu privaten oder institutionellen Investoren aufnehmen, die WRS im bestehenden Sinne weiterführen wollen. Sofern die Aufsichtsbehörde bereit sei, die frei werdende UKW-Frequenz auszuschreiben, könnten sich potentielle Käufer und Investoren um eine Konzession für ein kommerzielles Lokalradio im Versorgungsgebiet 2 (Arc lémanique) bewerben, jedoch ohne Anspruch auf Empfangsgebühren, schreibt die SRG.

Die Verbreitung über DAB+ sei sichergestellt. Sollte sich bis Ende Oktober 2012 kein Käufer finden, will der Verwaltungsrat der SRG in seiner Dezember-Sitzung über die weiteren Schritte entscheiden.

(laf/sda)

Die aktuelle Ausgabe der Handelszeitung
 

Cover der aktuellen Ausgabe

 

Unsere Partner      
 

Nestlé verzichtet teils auf das Schweizer Kreuz. Mehr

Starker Franken lässt Mieten sinken. Mehr

AFG-Investor Michael Pieper erhöht Aktienanteil. Mehr

«Verstehe, wenn es Gelüste an Notenstein gibt». Mehr

So viel verdient die Sunrise-Spitze am Börsengang. Mehr

Das und vieles mehr finden Sie in der aktuellen Ausgabe der Handelszeitung.

Zum Inhaltsverzeichnis

Abonnieren

Die Handelszeitung jede Woche in Ihrem Briefkasten zum günstigen Abopreis.

Abonnemente

Studenten-Abo

Dienste für Abonnenten:

Die Handelszeitung ist Gründerin und Mitglied von Suite 150 – dem Klub der ältesten Unternehmen der Schweiz.
Zur Übersicht...