1. Home
  2. Anzeige: Seniorenbetreuung zu Dumping-Preisen

Care-Markt
Anzeige: Seniorenbetreuung zu Dumping-Preisen

Betreuung
Professionelle Betreuung: Hat seinen Preis.Quelle: Keystone

Der Bund geht gegen eine Firma vor, die slowakisches Personal zum Billigtarif in die Schweiz schickt.

Veröffentlicht am 21.08.2018

Seniorenbetreuung zu ungewöhnlich tiefen Preisen: Gegen eine von der Slowakei aus betriebene und von Schweizern gegründete Personalvermittlung hat das Seco eine Strafanzeige eingereicht. Die Staatsanwaltschaft Winterthur zusammen mit dem Bundesamt für Justiz hat ausserdem Bratislava um Justizbeistand gebeten.

Ab 1990 Franken monatlich versprechen die Internetseiten Getcare-Seniorenbetreuung.ch und Senio-24.ch Betreuung rund um die Uhr, Haushaltshilfe und Nanny-Dienste – also für einen Bruchteil dessen, was Schweizer Anbieter von Seniorenbetreuung verlangen. Sie üben deshalb heftig Kritik an den «Dumping-Preisen».

Oft schwarz angestellt

Ihr Personal sei gut ausgebildet und liebevoll, versprechen die Webseiten. Hinter beiden steht die Firma Slowiss mit Sitz in der Slowakei, die von zwei dorthin ausgewanderten Schweizern gegründet wurde. Sie vermittelt slowakisches Personal in der Schweiz. Genau das ist aber illegal.

Auch die Löhne der angeblich selbstständigen Pflegern und oft schwarz in Schweizer Privathaushalten Arbeitenden entsprechen laut Gewerkschaften nicht den Mindestanforderungen in der Schweiz.

Strafanzeige eingereicht

Das Staatssekretariat für Wirtschaft (Seco), das schon im Frühjahr 2017 gegen die Firma vorzugehen versuchte, hat nun Strafanzeige eingereicht wegen unlauteren Wettbewerbs – und zwar schon im vergangenen Dezember. Entsprechende Medienberichte vom Dienstag bestätigte eine Seco-Sprecherin gegenüber der Agentur Keystone-SDA.

Im Februar ersuchte schliesslich die Staatsanwaltschaft Winterthur Unterland zusammen mit dem Bundesamt für Justiz die slowakischen Strafverfolgungsbehörden um Unterstützung. Entweder richte die Schweiz ein Rechtshilfegesuch an die Slowakei und führe ein Verfahren durch, oder die Slowakei werde selber aktiv und führe ihrerseits ein Strafverfahren durch, heisst es aus Winterthur.

(sda/ise)

Anzeige