Bei meinen Streifzügen beobachte immer wieder, dass Männer zwar farblich Mut zeigen, aber die Mischung hier und da auch ziemlich ins Auge geht. Der Kombinationswut sind zwar kaum Grenzen gesetzt, doch bleiben wir an der Stelle mal realistisch: Mit einem giftgrünen oder knallroten Anzug wird sich wohl niemand freiwillig auf den Weg ins Büro machen.

Pastelltöne, zum Beispiel, sind für den Business-Look dankbare Kombinationstalente. Wer auffallen will, kann farblich starke Kontraste gezielt mit Accessoires ausspielen, beispielsweise mit Einstecktüchern oder farbenfrohen Socken.

Modisch und unaufdringlich

Bei meiner Zusammenstellung hier habe ich darauf geachtet, dass der Look modisch und unaufdringlich zugleich ist. Die ockerfarbene Hose im Chino-Style ergänzt sich perfekt mit dem blauen Hemd und dem hellgrauen Veston. Braune Lederschuhe und Gürtel werden zum markanten, sportiven Hingucker.

Tipp: Hellere Farben sollten erst im Sommer eine Rolle spielen. Besonders gut gefällt mir ein kühles, leicht türkisstichiges Hellblau, dass sich perfekt mit einem weissen Hemd kombinieren lässt. Auch die unterschiedlichen Blautöne - die Schattierungen des Ozeans – bieten viel Inspiration: Ein grünliches Blau und ein tiefes Dunkelblau steht jedem Mann gut. Aber auch Mint, Aprikose und Nude bringen eine schöne sommerliche Note ins Spiel. Allerdings sollte das Gesicht dann schon eine dezente Brauntönung aufweisen.

Hemd: Globus (MarcOPolo). Brieftasche: Hermès. Gürtel: Mulberry. Hose: Bogner. Sakko: S. Oliver. Sonnenbrille: Burberry. Schuhe: Globus (Yves Schnürer).

Die Kontributoren sind externe Autoren und wurden von bilanz.ch sorgfältig ausgewählt. Ihre Meinung muss nicht mit der Meinung der Redaktion übereinstimmen.