1. Home
  2. Management
  3. Studiengebühren: Gegenläufige Entwicklungen

Studiengebühren: Gegenläufige Entwicklungen

Master of Business Administration: MBA ist ein postgraduales, generalistisches Studium, das alle Managementfunktionen abdeckt

Das MBA-Vollzeitstudium an den Eliteschulen IMD und HSG ist teurer geworden. Der berufsbegleitende EMBA wird im Schnitt günstiger – obwohl einige Anbieter die Preise erhöht haben.

Von Norman C. Bandi
am 29.02.2012

Was ein Master of Business Administration (MBA) wert ist, untersuchte das Kölner Staufenbiel Institut vergangenes Jahr zum 19. Mal in Folge. Für die «MBA Trends-Studie 2011/12» analysierte das Berliner Trendence Institut total 106 Schulen mit 185 Angeboten in Europa und Amerika, darunter unter anderem die Schweizer Kaderschmieden IMDin Lausanne sowie HSG in St. Gallen.

Der Fokus lag auf den Fulltime-MBA-Programmen, bei denen man ­nebenbei nicht mehr berufstätig ist. Für die Studiengebühren zeigt sich: In Deutschland kostet ein Vollzeitstudium im Schnitt umgerechnet 24 265 Franken. Betrachtet man Europa insgesamt, liegen die Kosten dort mit 34 985 Franken deutlich ­darüber. In Amerika hingegen ist das Fulltime-MBA-Programm mit 78395 Franken immer noch um ein Vielfaches teurer. Das hängt jedoch mit der meist längeren Studienzeit zusammen.

In der Schweiz sind die Fulltime-MBA-Programme wenig verbreitet. Abgesehen vom IMD und der HSG bieten etwa die Business School Lausanne (BSL) oder die Swiss Business School (SBS) ein Vollzeitstudium. Nimmt man diese vier Angebote, ergibt dies im Schnitt eine Studiengebühr von 61825 Franken, so die Berechnungen der «Handelszeitung». Wobei das IMD und die HSG mit jeweils 85000 Franken das obere Ende bilden. Vor drei Jahren zahlte man an beiden Eliteschulen noch rund 5000 Franken weniger. An der BSL oder der SBS kostet der Abschluss unverändert 44800 respektive 32150 Franken.

Das gefragteste Angebot hierzulande ist der Executive Master of Business ­Administration (EMBA), den man als Arbeitskraft mit Führungserfahrung berufsbegleitend machen kann. Die «Handelszeitung» hat 15 Programme zusammengetragen und die Studiengebühren mit denjenigen vor drei Jahren verglichen (siehe Tabelle). 2012 kostet ein berufsbegleitender EMBA im Schnitt 50430 Franken. 2009 waren es 52055 Franken – weil die Schere heute noch von 14000 bis 105000 statt 126000 Franken reicht.

Anzeige