Erwin Heri hat die Sachbuchliteratur neu erfunden. 400-seitige Wälzer über die Finanzmärkte haben seiner Meinung nach ihre Zeit gehabt.

Mit einer Serie von Smart Books möchte der langjährige Dozent für Finanztheorie an der Universität Basel sowie am Swiss Finance Institute in Zürich einer breiten Leserschaft alle fundamentalen Themen der Finanzwelt näherbringen.

Das neuste Werk befasst sich mit dem wichtigen – und von vielen Schweizern noch vernachlässigten – Thema Altersvorsorge. Das 70 Seiten dünne Büchlein, angereichert mit zahlreichen Illustrationen und Grafiken, gibt einen Überblick über die wichtigsten Aspekte des Schweizer Vorsorgesystems.

Sachbuch neu erfunden

buch
Quelle: PD

Wer sich noch mehr Informationen zu einzelnen Kapiteln wünscht, kann mit dem Smartphone jeweils einen QR-Code einlesen und ein zwei- bis dreiminütiges Video zum jeweiligen Thema anschauen. Insgesamt stehen 40 Videos zur Verfügung. «Diese ersetzen die Fussnoten, die man in den traditionellen Sachbüchern findet», erklärt Heri.

Zusätzlich finden sich in den eigentlichen Fussnoten längere Videobeiträge zu fundamentalen Anlagethemen.

Video: Erwin Heri «Geldpolitik im Fintool Talk»

Publiziert hat Heri das Smart Book im Eigenverlag, zusammen mit dem Dozenten und Finanzplaner Iwan Brot. Er ist Teil von Heris Team für die Videoplattform Fintool, die Kurzvideos zu den unterschiedlichsten Themen aus den Bereichen Anlage und Finanzen produziert. Das Smart Book soll ein zusätzlicher Kanal sein, diese Sujets in laientauglicher Sprache zu vermitteln.

Schon bald soll ein weiterer Band erscheinen. Thema: die ökonomischen Folgen der Corona-Pandemie.