Nadja Schildknecht hat mit Karl Spoerri das Zurich Film Festival (ZFF) gegründet und 15  Jahre operativ geführt. Nach dem Verkauf wechselte sie ­Anfang 2020 in den Verwaltungsrat. Zusätzlich hat sie ein Beratungsmandat für das jetzige ­operative Team.

Nach wie vor ist Schildknecht im VR der AG Hallenstadion, und seit August ist sie im Stiftungsrat der Laureus Foundation, die sich über Sportprojekte für Kinder und Jugendliche einsetzt.

Pendeln nach London

Den grössten Zeitaufwand verbucht sie für eine Londoner Investment­gesellschaft, welche unter anderem Beteiligungen im Bereich Mode, Film und Events besitzt, die sie weiterentwickeln soll.

Das Pendeln nach London ist aber noch nicht wie geplant möglich. Viele arbeiten nach wie vor aus dem Homeoffice, sodass persönliche Kontakte erst beschränkt möglich waren. «Sicher kann man per Zoom einige Meetings durchführen, aber wenn es darum geht, Leute zu motivieren oder heikle und unangenehme Themen zu besprechen, bin ich lieber vor Ort, so kann man die Situation viel besser einschätzen und das Meeting entsprechend leiten», so Schildknecht.

Dies ist ein BILANZ-Artikel

Weitere Artikel der BILANZ finden Sie auf der Übersichtsseite.

Zur BILANZ-Startseite
Placeholder
Anzeige