Jetzt geht es Schlag auf Schlag. Bereits Ende November will das deutsch-amerikanische Team BioNTech/Pfizer in den USA die Zulassung für seinen Impfstoff beantragen. Für den Dezember dann hofft der Schweizer Partner im Rennen, die amerikanische Moderna, in den USA auf die Not-Autorisierung ihres Impfstoffes, und schon ab dem 1. Januar 2021 wollen die Russen das Vakzin ihres staatlichen Instituts Gamaleya in Umlauf bringen.

In der Schweiz, wo derzeit zwei Impfstoffe im beschleunigten Zulassungs­verfahren sind, kommt die Sache nun auch in die heisse Phase. Viele vergleichen das Rennen um einen Impfstoff gegen das ­Coronavirus mit dem Wettlauf ins All der 1960er Jahre – nur dass diesmal Dutzende Länder beteiligt sind.