Die Tage der Nullzinsen sind gezählt. Doch die Wende drückt auf die Stimmung an den Börsen. Was Bad News für das Gros der Aktien ist, beflügelt dafür die Finanzwerte, und da vor allem jene der Versicherer. Diese müssen Hunderte von Milliarden Franken möglichst sicher anlegen, damit sie künftige Leistungen finanzieren können. Deshalb werden bloss vier Prozent in Aktien investiert, dafür das Elffache in Festverzinsliche. Und so wachsen dank nur schon leicht steigenden Zinsen die Erträge.

Auch interessant
 
 
 
 
 
 

Die Versicherungstitel haben sich denn auch zum Jahresauftakt gut geschlagen und bis gegen zehn Prozent zugelegt. Dieser Trend dürfte anhalten. Dafür sprechen neben steigenden Zinsen auch die Superrenditen vieler Titel. So locken Zurich Insurance mit einer Dividendenrendite von 4,6 Prozent. Der Schaden- und Lebensversicherer zeichnet sich durch ein zwar nicht enormes, dafür stabiles Prämien- und Ertragswachstum aus.