Das Nachschlagewerk für den Bullshit, der uns in der modernen Geschäftswelt tagtäglich um die Ohren fliegt.

Big Da|ta, kein Artikel

(engl.) gros­se Daten, riesige Datenmengen, Massendaten. In Unternehmen kommen sie aus verschiedensten Quellen und entsprechend unstrukturiert daher und füllen Tera­bytes an Festplatten (Datenfriedhöfe). Die Computerindustrie preist seit Jahren erfolglos Lösungen an («rubbish in, rubbish out»). Ähnlich wie in der Zahnbürstenforschung gibt es laufend revolu­tionäre Konzepte, um die Schnittstelle Mensch zu überwinden (DAU, dümmster ­anzunehmender User). In Kombination mit Analytics verspricht B. D. den ultima­tiven Unternehmenserfolg.

Blog, der oder das

(engl.) verkürzt von Weblog (dt. Internet-Tagebuch). Der Verfasser eines B. wird Blogger genannt. Bedeutungen: 1. Chronologische Sammlung kurzer, persönlicher Einträge eines oder mehrerer Autoren. 2. News-Website, die sich ­einen modernen Touch geben will. («Er ist Finanzplatz-Blogger.») 3. Kolumne auf einer News-Website, deren Autor sich einen modernen Touch geben will. («Kommt, ich schreib euch einen Blog!») 4. Verlautbarungen auf Unternehmens-Websites, die sich einen modernen Touch geben wollen. («Ja, unsere Website ist etwas veraltet. Aber dafür haben wir einen Blog.») 5. Persönliche Homepage aus den neunziger Jahren eines PR-Beraters, der sich rückwirkend als modern darstellen will. («Ich war schon Blogger, da hat man das noch gar nicht so genannt.») 6. Lexikon mit Humoranspruch. («Lasst uns einen Digi-Index ­schreiben.»)

Block|chain, die

(engl.) Blockkette. 1. Dezentral organisierte Datenbank, deren Integrität durch ­dezentrale Kontrolle tausender Rechner sichergestellt wird. ­2. So etwas wie Web 2.0, nur besser. Alle möglichen Anwendungen werden auf B. umgestellt, vom Handel mit Sneakers über Devisenspekulation bis zu Schneeballmodellen (B.-­Hype). Spezialanwendung sind virtuelle Währungen wie Bitcoin, die aufgrund des Fehlens einer Notenbank als Regulator besonders beliebt sind bei Anarchisten, libertären Vordenkern und ­Kinderporno-Produzenten. B.-­Währungen ­werden auch ­Kryptowährungen genannt, da ihre Geldschöpfungsmethoden so kryptisch sind, dass sie nur von ausgewiesenen B.- ­­­Evangelisten verstanden werden.

Anzeige

Bot, der

(engl.) Kzf. Robot (Roboter). Autonomes, auf die Interaktion in sozialen Netzwerken spezialisiertes Computerprogramm (Social B.). Firmen verwenden zunehmend B. anstelle von Menschen, um ihre Kunden zu bedienen (und sie freundlich ­abzuwimmeln). Die Hotelkette Hyatt bietet etwa einen B.-Supportservice über den Messenger von Facebook an. B. werden mit dem Ziel programmiert, nicht als B. erkannt zu werden, was im Kundendienst meistens auch gelingt, weil sich B. als genauso nutzlose Ansprechpartner wie ihre menschlichen Pendants erweisen. Auch die Politik hat B. entdeckt, um Botschaften über Social Media zu verbreiten. Studien zufolge ist jeder siebte Twitter-User ein B. Bei Donald Trump liegt der Anteil von Followern mit künstlicher ­Intelligenz sogar bei 40 Prozent (1 Prozent sind Follower mit natürlicher Intelligenz, die restlichen 59 Prozent haben gar keine Intelligenz).

Der Index wird Woche für Woche um einen Begriff erweitert. Einsendungen von Begriffen (und optional auch den dazugehörigen Lexikoneinträgen) nehmen wir gerne entgegen: Ein Mail an digi@handelszeitung.ch genügt.