Bei uns in der ­Familie muss es schnell gehen, das Leben mit kleinen Kindern erlaubt nur wenig Rast. Kein Wunder, dass dabei die Sorgfalt auf der Strecke bleibt. So haben wir bei Amazon kürzlich ein Waffeleisen gesucht. Wer hat schon Zeit, dafür extra ins Kaufhaus zu rennen?

Unter den Hunderten Waffeleisen-Treffern bei Amazon war auch was für uns dabei. Allerdings prüften wir die Spezifika des Gerätes nur flüchtig. Der bekannte Markenname des Herstellers hat uns geblendet. Hinweise im Kleingedruckten wie «sehr hochwertige Qualität: pädagogisch wertvoll» sowie «spielgerecht verarbeitet; abgerundete Formen» hätten uns stutzig machen sollen. Wie gesagt: Wir sind ja immer in Eile.

Immerhin: Das Paket kam prompt mit der Post. Erst dann bemerkten wir, dass es ein Spielzeug-Waffeleisen war. Die Waffeln, fünf Stück aus Plastik, waren auch dabei. Egal, dachten wir. Wir schicken es umgehend an Amazon zurück. Doch Amazon scheint auch nicht sonderlich viel Verwendung für Plastikwaffeln zu haben. Der Konzern überwies nicht nur sofort das Geld zurück, sondern teilte uns mit: Ihr könnt das Gerät behalten.

Als brave Amazon-Kunden haben wir natürlich gleich nochmals ein Waffeleisen bestellt. Aber ein echtes, mit Stromkabel. Das aus Plastik steht nun als Mahnmal im Wohnzimmer, als Motto: Immer Augen auf, bei Amazon!