1. Home
  2. Blogs
  3. Digitales Leben
  4. Deshalb klebe ich meine Webcam ab

Digitales Leben
Deshalb klebe ich meine Webcam ab

soomz.io

Ist unser Autor paranoid? Hat er etwas zu verbergen? Nein. Trotzdem will er verhindern, dass Hacker seine Webcam kontrollieren.

Kommentar  
Von Tim Höfinghoff
am 04.08.2017

Früher habe ich Leute belächelt, die ihre Webcam abkleben. Heute lache ich nicht mehr. Erst hatte ich lediglich ein kleines Stück Tape über der Minikamera befestigt. Sah blöd aus, funktionierte aber. Mittlerweile nutze ich professionelle Mini-Covers, die genau passen - egal, ob es die Linse von einem Smartphone, Tablet oder Desktop-Computer ist. Sie sehen sogar gut aus.

Bin ich paranoid? Nein. Habe ich etwas Spezielles zu verbergen? Nein. Will ich verhindern, dass Hacker sich einen Spass machen, meine Webcam zu kontrollieren? Ja.

Technisch ist das Webcam-Hacking nämlich gar nicht so schwer und längst nicht mehr nur Sache von Geheimdiensten. Das Interessante ist, dass ich gar keine dummen Sprüche zu meinen Webcam-Covers bekomme. Das zeigt mir: Das Webcam-Abkleben scheint inzwischen normal zu sein. Sogar Facebook-Chef Mark Zuckerberg macht es.

Bei meiner persönlichen Hacking-Abwehr-Kampagne habe ich nun allerdings gemerkt, dass ich noch Nachholbedarf habe: beim Mikro. Was, wenn sich da jemand reinhackt? Muss ich einen alten Strumpf über den Mikrofon-Eingang stülpen? Das sähe extrem schräg aus. Und es gäbe sicherlich viele dumme Sprüche, wenn Leute das sehen.

Ist mir egal. Sicher ist sicher. Denn bald werden immer mehr Menschen auch ihre Mikros abdichten. Wollen wir wetten?

Anzeige