1. Home
  2. Blogs
  3. Digitales Leben
  4. Ich will Geld von Facebook

Digitales Leben
Ich will Geld von Facebook

Keystone

Videos erhalten bei Facebook sehr viel Aufmerksamkeit. Unser Autor will seine persönliche Online-Strategie nun auch danach ausrichten.

Kommentar  
Von Tim Höfinghoff
am 08.07.2016

Kürzlich hatte eine Freundin zum Hauskonzert geladen. Es gab Indie-Folk aus Skandinavien. Leider konnte ich nicht hingehen. Umso besser war, dass sie die Idee hatte, das Konzert der vier Musiker live aus ihrem Wohnzimmer auf Facebook zu streamen. Nicht nur ich, sondern einige hundert andere Zuschauer haben reingeklickt.

Videos bei Facebook sind der letzte Schrei, natürlich auch bei den anderen Social-Media-Portalen. (In den USA zuletzt leider oft auch auf sehr tragische Weise.)

Ich habe gelesen, dass mittlerweile täglich die Videos bei Facebook acht Milliarden Mal angeschaut werden. Acht Milliarden Mal! Vergangenes Jahr soll es lediglich eine Milliarde Mal pro Tag gewesen sein.

In fünf Jahren nur noch Videos

Wir sind also nicht nur total social-mediaverliebt, sondern auch total heiss auf Videos. Schnöde Texte will anscheinend bei Facebook niemand mehr lesen. So behauptet eine Facebook-Managerin schon, dass es in fünf Jahren bei Facebook nur noch Videos gebe. Facebook-Live-Videos erhielten zehnmal mehr Kommentare als normale Videos. Facebook zahlt mittlerweile schon Medienfirmen, damit sie Live-Videos produzieren. Und in China verdienen manche Leute schon irre Summen mit dem Live-Streaming.

Ich werde meine persönliche Online-Strategie ganz auf diesen Trend ausrichten. Nächsten Samstag habe ich zum Grillieren eingeladen - und werde das filmen und live streamen.

Das Geld von Facebook für mein Video nehme ich natürlich auch gerne.

Anzeige