1. Home
  2. Blogs
  3. Digitales Leben
  4. Reue beim E-Mail-Schreiben

Digitales Leben
Reue beim E-Mail-Schreiben

Pixabay

Wer eine peinliche E-Mail zurückholen will, hat nur wenige Chancen. Unser Autor hat nun eine hilfreiche Funktion entdeckt.

Kommentar  
Von Tim Höfinghoff
am 08.12.2016

Wenn ich eine E-Mail-Nachricht erhalte, dass jemand seine verschickte E-Mail dringend zurückholen will, lese ich sie immer als Erstes. Besonders, wenn der Absender schreibt: «Sofort löschen!» Dann ist immer etwas Peinliches, Geheimes oder sonstwie Interessantes dabei. Ich will schliesslich wissen, was beim Absender schiefgelaufen ist. Pure Schadenfreude!

Leider passiert es mir in jüngster Zeit auch immer öfter, dass ich eine Mail zurückholen möchte. Wegen irgendwelcher Peinlichkeiten beim unkonzentrierten Schreiben. Das Problem: Bei Outlook soll das Zurückholen zwar möglich sein, in der Realität klappt das aber (fast) nie. (Warum das so ist, steht hier.)

Immerhin hat Gmail eine Funktion, die «E-Mail zurückrufen» heisst. Irgendwo in den Einstellungen habe ich sie gefunden. Nur einen Haken setzen, schon ist die Funktion aktiviert. Es gibt vier Rückruffristen: 5, 10, 20 und 30 Sekunden.

Ich wünschte, das gäbe es auch für SMS. Nirgends bin ich unkonzentrierter als beim SMS-Tippen.

Anzeige