Bei Youtube verbringe ich viel Zeit. Es ist nicht die allerproduktivste Tätigkeit. Doch es gibt zu viel Spannendes zu sehen: Interessante Dokus, lustige Videoschnipsel und immer öfter helfe ich mir mit Do-it-yourself-Videos aus: Geschirrspülmaschine defekt? Erst einmal bei Youtube schauen, wie man sie reparieren könnte.

Allerdings bin ich zunehmend genervt von den Youtube-Werbeclips. Besonders von jenen, die ich nicht wegklicken kann. Sonst ist der «Überspringen»-Knopf für die Clips nämlich meine Lieblingstaste. Jetzt habe ich erfahren, dass mit dem Werbewahn bei Youtube Schluss sein soll: Der Google-Ableger kündigte an, die nicht überspringbaren 30-Sekunden-Werbeclips abzuschaffen. Endlich! So muss ich mich nicht noch länger von langweiligen Werbespots von irgendwelchen Krankenversicheren quälen lassen.

Allerdings gibt es ein Problem: Die neue Regelung soll erst ab dem Jahr 2018 gelten! Noch schlimmer ist: Es soll weiter 20-Sekunden-Clips geben. Immerhin: 10 Sekunden sind gewonnen. 10 Sekunden bei jedem Clip! Bei meinem Youtubekonsum sind das hochgerechnet aufs Jahr etliche Stunden weniger Werbequal.

Anzeige