1. Home
  2. Digital Switzerland
  3. Das Internet wird immer chinesischer

Zahlen
Das Internet wird immer chinesischer

Smartphone-User in Peking: 95,1 Prozent gehen mobil ins Netz. Keystone

Im Dezember 2016 waren 731 Millionen Chinesen online. Das ist etwa die Einwohnerzahl Europas. Die allermeisten Nutzer gehen mit dem Smartphone ins Netz. Doch das ist nicht die einzige Besonderheit.

Veröffentlicht am 23.01.2017

Die Zahl der im Internet aktiven Chinesen hat sich weiter erhöht. Im Dezember waren 731 Millionen Chinesen online, 6,2 Prozent mehr als ein Jahr zuvor, wie das staatliche Internet-Informationszentrum (CNNIC) am Montag mitteilte.

Damit nutzen in China in etwa so viele Menschen das Internet, wie Europa Einwohner hat. Der Anstieg um 6,2 Prozent oder 43 Millionen Menschen entspricht etwa der Einwohnerzahl Spaniens.

Über 95 Prozent mit dem Smartphone

In China leben 1,37 Milliarden Menschen. 53,2 Prozent von ihnen nutzen den neuen Zahlen zufolge das Internet. Die allermeisten Internetnutzer - 95,1 Prozent - gehen laut CNNIC per Smartphone online.

In China ist der Zugang zum Netz stark reglementiert; viele ausländische Seiten wie Facebook, Instagram, Google und Twitter sind gesperrt, ebenso diverse Nachrichtenseiten. Online-Veröffentlichungen der chinesischen Medien und die Aktivitäten in sozialen Netzwerken werden streng überwacht.

Strategische Ausweitung des Onlinehandels

Zugleich gewinnt das Internet immer grössere Bedeutung für die Wirtschaft des Landes. Die Regierung setzt unter anderem auf Start-ups und eine Ausweitung des Onlinehandels, um die Wirtschaft anzukurbeln.

(sda/gku/jfr)
 

Anzeige