Sie waren die Überflieger des Jahres: Moderna und Biontech. Vor drei Tagen erreichten die Kurse der beiden Impfstoffhersteller mit mehr als 400 beziehungsweise 500 Dollar pro Aktie neue Höchststände; mussten dann aber drastische Verluste von zusammen 60 Milliarden Dollar Martkapitalisierung hinnehmen. Das US-Biotechunternehmen Moderna schloss am Mittwoch mit einem Minus von 16 Prozent, bei der Mainzer Biontech lagen die Verluste bei 14 Prozent.

An der Wall Street sei man sich nicht einig, ob die steigenden Kurse der beiden Impfstoffhersteller gerechtfertigt gewesen seien, schreibt Bloomberg dazu. Und zitiert dazu Geoff Meacham, Analyst bei der Bank of Amerika, der die Bewertung von Moderna als «lächerlich» bezeichnet hatte, als sie 200 Milliarden Dollar erreichte.