Es gibt Gründe, weshalb die Börsenkurse noch viel höher steigen könnten. Diese wurden im Jahr 1999 in einem Buch veröffentlicht. Es wurde ein Bestseller. Dann, Monate später, kam der Dotcom-Börsencrash – und alle lachten nur noch über die Autoren und ihre kühne Prognose. Sie besagte, dass der Dow-Jones-Index sich in wenigen Jahren verdreifachen und auf 36'000 Punkte klettern würde. 

Nun, über 22 Jahre nach Erscheinen des Buches, ist es so weit: Anfang November schaffte der wichtigste Börsenindex der Welt die besagte Marke von 36'000 Punkten. Und die beiden Autoren, der Journalist James Glassman und der Ökonom Kevin Hassett, stehen plötzlich wieder im Rampenlicht mit ihren Theorien. Der bekannte Ökonom und Harvard-Professor Ken Rogoff äusserte kürzlich im «Wall Street Journal», dass die Kernaussagen von Glassman und Hassett richtig seien. 

Auch interessant