Ein Grossteil der heutigen Infrastruktur wurde auf kohlendioxidintensive Weise errichtet. Um die Effizienz der künftigen Infrastruktur zu verbessern und sie gleichzeitig umwelt- und sozialverträglicher zu machen, sind Innovationen entscheidend.

Die Finanzierung des Übergangs hin zu einer nachhaltigen Infrastruktur bietet eine Investitionsgelegenheit, bei der risikobereinigt attraktive langfristige Erträge und vorhersagbare Cashflows zu erwarten sind.

Investitionen in Portfolios erneuerbarer Energien mit daran ausgerichteten Energieeffizienzvorschriften der Portfoliogesellschaften sind eine Möglichkeit, den Energiewandel langfristig zu unterstützen und aktiv zu einer grüneren Zukunft beizutragen.

Amir Sharifi ist Managing Director und Leiter des Bereichs Energiewende bei Ardian Infrastructure.

Darüber hinaus sind Infrastrukturinvestitionen auf lange Sicht tendenziell weniger volatil als einige andere Anlageklassen und bieten in der Regel höhere Renditen.

Mit Batteriespeichern Werte schaffen

Die zahlreichen Veränderungen im Energiesektor haben zu einem Paradigmenwechsel geführt, der massiv von Innovationen und neuen Technologien sowie einer wachsenden Nachfrage nach umweltschonenderen Energiequellen getrieben ist.

Anzeige

Der Einsatz von Lithium-Ionen-Akkus war wegbereitend für diesen Wandel. Dank ihrer günstigen Kosten- und Leistungsmerkmale war die Technologie in den letzten Jahren dominierend. Ihre schnelle Reaktionszeit, lange Lebensdauer und hohe Effizienz waren wichtige Faktoren für den Erfolg der Energiewende.

Kapazität der Speichersysteme

Die Speichersysteme, deren installierte Kapazität bis zum Jahr 2040 voraussichtlich bis zu 218 GW erreichen wird, werden für viele Branchen als Basis für die Versorgung mit erneuerbaren Energien immer wichtiger.

Batteriespeicherung kann in einer Reihe von Energie- und Netzanwendungen neue Umsatzquellen erschliessen, wie beispielsweise bei Netzdienstleistungen sowie für den Endkunden.

Investitionen in die Batteriespeicherung und die zugehörige Infrastruktur führen nicht nur zu einer Optimierung der Wertschöpfung, sondern über das Ersetzen schmutziger Energiequellen auch zu geringeren Kohlendioxidemissionen.

Siegeszug des Wasserstoffs

Wasserstoff ist schwierig herzustellen und zu lagern. Aufgrund seiner hohen Energiedichte wird er durch europäische Regierungen dennoch grosszügig gefördert. Mit zunehmender Verfügbarkeit erneuerbarer Energien könnte der derzeit noch sechsmal höhere Preis für grünen Wasserstoff – die kohlendioxidarm erzeugte Variante – drastisch sinken.

Dies wird grünem Wasserstoff einen noch nie da gewesenen Impuls verleihen: Das Hydrogen Council geht davon aus, dass Wasserstoff bis zum Jahr 2030 18 Prozent des weltweiten Energiebedarfs decken wird.

Nicht nur aus dem Transport des Wasserstoffs in Pipelines ergeben sich interessante Investitionsmöglichkeiten. Auch die Finanzierung von Lagerungsmöglichkeiten in der Nähe der Elektrolyseanlagen oder der Verbraucher fördert die Entwicklung der Wasserstofftechnologie und trägt bei gleichzeitig langfristigen Erträgen zu substanziell geringeren Kohlendioxidemissionen bei. 

Anzeige

Infrastruktur für Pensionsfonds: eine vielversprechende Kombination?

Im heutigen Umfeld mit geringen oder sogar negativen Zinssätzen sind auch die Schweizer Pensionsfonds gezwungen, sich nach neuen und innovativen Möglichkeiten für die Generierung stabiler Erträge aus ausreichender Liquidität umzusehen. Ihr Interesse an Infrastrukturinvestitionen nimmt dahingehend stetig zu.

Erst kürzlich wurde erlaubt, bis zu 10 Prozent ihres Vermögens in immer beliebter werdende Infrastrukturinvestitionen zu investieren. Dies ermöglicht Anlagen entlang den gesamten Energieversorgungsketten, wie etwa in Versorger, Gaskraftwerke und Energielogistiknetze in den Bereichen Windkraft, Solarenergie, Wasserkraft und Biomasse.

Infrastrukturinvestitionen in diesen hochtransformativen Sektoren zeichnen sich durch stabile und vorhersagbare Cashflows aus, da die Investitionen tendenziell unabhängig von wirtschaftlichen Schwächephasen sind. Da jeder Sektor eigenen Risikofaktoren unterliegt, entsteht innerhalb der Anlageklasse eine natürliche Diversifizierung.

Anzeige

Die Möglichkeit lukrativer risikobereinigter Erträge und die höhere Portfoliodiversifizierung bei gleichzeitig geringer Korrelation mit anderen Anlageklassen machen Infrastrukturinvestitionen zu einer interessanten Ergänzung für Anlegerportfolios.