Die Generalversammlung des Opernhaus Zürich fand Anfang 2020 traditionell im Singspielhaus am Zürcher Bellevue statt. Die Bühne gehörte für einmal dem Verwaltungsrat, dem Intendanten und der Marketingverantwortlichen, während die Aktionäre Estrade und Balkone füllten. Im Anschluss an den offiziellen Teil stand ein Imbiss sowie eine musikalische Darbietung auf der Traktandenliste.

Die Atmosphäre war gut, zumal auch der Geschäftsgang erfreulich ausfiel. Die Besucherzahlen und das Einspiel­ergebnis konnten überzeugen, sieht man einmal vom Bernhard Theater ab: Dort ging der Umsatz markant zurück. Im laufenden Jahr sollte sich allerdings auch ­dieser Wert wieder normalisieren.