Das Börsendebüt des sozialen Netzwerks für Reiche, «A Small World», ist gelungen. Die Aktien stiegen am Dienstag beim Handelsstart an der Schweizer Börse SIX auf 12,40 Franken und notierten damit 27 Prozent über dem mit 9,75 Franken festgelegten Anfangspreis

Gehandelt werden können nur bestehende Aktien, frisches Kapital nahm das Unternehmen nicht auf. Mit der Börsennotiz will die Firma aus Zürich ihre Bekanntheit steigern und sich Handlungsspielraum etwa für Zukäufe verschaffen.

Weitere Börsengänge in der Pipeline 

«A Small World» läutet die Saison der Börsengänge in der Schweiz ein. Im März planen auch noch die Bordverpflegungsfirma Gategroup, der Sensorhersteller Sensirion und die Medizintechnikfirma Medartis den Sprung aufs Parkett in Zürich

Insidern zufolge sollen zudem die Logistikfirma Ceva, die Pharmafirma Polyphor und der Verpackungshersteller SIG Combibloc in den Startlöchern stehen.

(sda/gku/mlo)