Sie kennt das Silicon Valley nicht nur vom Hörensagen. Vor rund vier Jahren zog es Anne-Katrin Maser, Head of Distribution Offering & Partnerships bei Generali, nach San Francisco, ins Mekka der grossen Tech-Konzerne, wo sie ein paar Monate inmitten der Nerds und digitalen Strategen lebte. «Ich wollte das Mindset der Leute kennenlernen und live erleben, mit welchen Tools die Gründer solcher Unternehmen arbeiten, was sie prägt und wie sie das Thema Digitalisierung vorantreiben.» Anne-Katrin Maser erinnert sich gerne an diese inspirierende Zeit. Die Tage waren gefüllt mit Besuchen an Startup-Events und interessanten Diskussionen über wirtschaftlich relevante Technologien und neue Entwicklungen. «Einige Tools, die ich kennenlernte, setze ich heute noch ein.» Fasziniert war sie auch von der offenen Kommunikation und Zusammenarbeit zwischen Firmengründern, Institutionen und Investoren. Das sei eine interessante Erfahrung gewesen, die sie als Co-Organisatorin von Swiss Insurtech Meetup auch hier in der Schweiz einbringen könne.  

Ins Berufsleben startete die studierte Kommunikationswissenschafterin, die in den Nebenfächern Politik und Rechtswissenschaft belegte, als PR-Managerin in der Hotellerie in Dresden. «Als Branchenneuling war das ein Sprung ins kalte Wasser – die Branche ist eine ganz eigene Welt», erwähnt Anne-Katrin Maser. Nach rund zweieinhalb Jahren wurde die Hotelluft dünner. Nicht wegen der Fachkompetenz oder Unstimmigkeiten, sondern weil der Wunsch nach einer Führungsposition immer stärker wurde. In der Schweiz, bei der Kybun AG und dem Erfinder des weltberühmten MBT-Schuhs, fand sie, was sie suchte: die Chance, ein Marketingteam zu leiten und ein neues Bewegungskonzept im Markt zu positionieren. Der Wegzug aus der Heimat sei ihr nicht sehr schwergefallen: «Ich habe einfach die Opportunität gesehen und wage gerne Neues. Nach dem Motto: Packen wirs an, dann wird es gut.» Und es kam gut. 

Dies ist ein HZ Insurance-Artikel

Weitere Artikel von HZ Insurance finden Sie auf der Übersichtsseite.

Sie fühlte sich wohl in der Schweiz und sammelte zugleich erste Erfahrungen im Bereich des digitalen Marketings, das damals noch in den Kinderschuhen steckte. Für Anne-Katrin Maser aber war ab diesem Zeitpunkt klar: Das ist mein Thema. So zog sie eine Station weiter, baute bei Helsana ein digitales Expertenteam auf und entwickelte zuerst als Head E-Market und später als Head Online & Direct Sales den Online-Channel weiter aus. «User-centered Design ist meine Passion. Für die Kunden etwas Tolles zu entwickeln, sie aus ihrer Optik zu verstehen und daraus Angebote zu kreieren, macht mir sehr viel Freude.» Deshalb ziehe sie sich bei jedem Projekt die Brille der User an, bevor sie an die konzeptionelle Entwicklung gehe, meint die Digital-Expertin, die in ihrer Freizeit als Co-Founderin einer Piloten App mitwirkt. «Das ist für mich eine gute Möglichkeit auch im Bereich App-Entwicklung und App-Marketing am Plus der Zeit zu bleiben.»   

Ihre Passion kann sie auch bei ihrem jetzigen Arbeitgeber ausleben. «Mein Alltag ist spannend und ich kann mich auch auf internationaler Basis mit Kollegen austauschen und Erfahrungen teilen», das mache einfach Spass. In ihre neue Rolle als Head of Distribution Offering & Partnerships schlüpfte sie nur zwei Wochen vor dem Lockdown. «Da kam schon einiges auf mich zu. Eine neue Aufgabe, neue Mitarbeiter und eine neue Arbeitsumgebung.» Es sei ein intensiver Start gewesen, der dank ihrem engagierten Team gut gelungen sei.