Frau Ballhaus, warum braucht es einen Finanzratgeber speziell für Frauen?

Corin Ballhaus: Die Lebensentscheidungen, die Frauen treffen, und die Unwägbarkeiten auf ihrem Lebensweg haben für sie oft erheblich stärkere finanzielle Auswirkungen als für Männer. Bloss realisieren sie dies meist erst spät respektive zu spät, um noch Handlungsspielraum zu haben. Hier setzt das Buch an. Anhand der Lebensstationen zeigt es die relevanten Aspekte und Fragestellungen auf und soll Frauen zu einer selbstbestimmten und vorausschauenden Planung ihrer Finanzen motivieren. Im Gegensatz zu anderen Ratgebern stellt es nicht die Geldanlage oder Vorsorgeprodukte in den Mittelpunkt, sondern ganz allgemein die finanziellen Fragen, die sich im Hinblick auf die jeweiligen Wegmarken stellen.