1. Home
  2. Invest
  3. 2015 war ein lausiges Jahr für die Pensionskassen

Rückblick
2015 war ein lausiges Jahr für die Pensionskassen

Geld: Die hiesigen Pensionskassen bekunden Mühe beim Geldanlegen. Keystone

Die Schweizer Pensionskassen haben im Dezember unter der schwachen Entwicklung an den Finanzmärkten gelitten. Auch die Jahresperformance war so schwach wie seit dem Krisenjahr 2011 nicht mehr.

Veröffentlicht am 18.01.2016

Das Jahr 2015 endete für die Finanzmärkte, wie es begonnen hatte, nämlich mit Kursverlusten. Im Dezember haben die bei den von der UBS im PK-Barometer betrachteten Pensionskassen angelegten Vorsorgegelder im Durchschnitt 1,31 Prozent an Wert verloren.

Nach Grösse der Pensionskassen aufgeteilt war das Minus der grossen Kassen mit Vermögen ab 1 Milliarde Franken (Durchschnittsrendite: -1,26 Prozent) am kleinsten, gefolgt von der Performance der Vorsorgewerke in der Grössenordnung 300 Millionen bis 1 Milliarde (-1,28 Prozent), während die kleinen Kassen mit Vermögen unter 300 Millionen ein Minus von 1,35 Prozent ausweisen.

Kleines Plus im Gesamtjahr

Im Gesamtjahr 2015 errechnet die UBS im PK-Barometer eine Durchschnittsrendite von 0,70 Prozent.

Hier hatten grosse Kassen mit einem Plus von 1,03 Prozent klar die Nase vorn. Die mittleren Kassen erreichten ein Jahresplus von 0,76 Prozent und die kleinen lediglich ein solches von 0,44 Prozent.

Schwieriges Jahr

Eine Vielzahl an Faktoren hätten den Schweizer Pensionskassen im 2015 das erfolgreiche Anlegen schwer gemacht, so die UBS weiter. So habe die andauernde Krise der Schwellenländer die Rohstoffpreise weiter purzeln lassen und die Aktienkurse weltweit belastet. Hinzu komme die Frankenstärke, die nicht nur den heimischen Aktienmarkt in Mitleidenschaft zog, sondern auch ungesicherte Fremdwährungs-Anlagen im Wert fallen liess. Der sehr gute Performance-Wert aus dem Jahr 2014 von +7,44 Prozent wurde deutlich verfehlt.

Die langfristige Betrachtung lässt sich allerdings nach wie vor sehen. Seit Januar 2010 erzielten die Pensionskassen im Durchschnitt eine annualisierte Performance von 3,85 Prozent. Hier profitierten die grossen Kassen von einem Plus von 4,2 Prozent, die kleinen Vorsorgewerke erreichten immerhin 3,7 Prozent.

(awp/ise/ama)

Anzeige