Die Jahreszahlen des Biotechnologie-Unternehmens Actelion haben die Anleger enttäuscht. Sie verkauften am Morgen die Aktien des Baselbieter Unternehmens, was den Kurs in einem stabilen Markt drückte. Er erholte sich jedoch schnell wieder.

Kurz nach Handelsbeginn sank der Aktienkurs von 105 Franken am Vortag auf noch rund 100 Franken. Nach dem Einbruch erholte sich der Kurs jedoch wieder. Kurz nach 10:20 kostete die Actelion-Aktie bereits wieder 103,56 Franken. Das entspricht noch einem Minus von rund 1,4 Prozent Prozent gegenüber dem Vortag.

Positiv: Dividendenerhöhung

Zwar konnte Actelion sowohl operativ als auch unter dem Strich deutlich zulegen. Die Analysten hatten jedoch ein noch besseres Ergebnis erwartet. Händler sagten, vor allem das vierte Quartal sei in allen Belangen unter den Erwartungen ausgefallen. «Die Aktie hat an den vergangenen Tagen ein zu gutes Ergebnis vorweggenommen», sagte ein Händler.

Anzeige

Positiv gewertet wurde die Dividendenerhöhung von 1.20 Franken auf 1.30 Franken sowie die Absicht, ein neues Aktienrückkaufprogramm aufzulegen.

(sda/tno/ama)