1. Home
  2. Invest
  3. Aktienkurs der Credit Suisse schliesst zur UBS auf

Börse
Aktienkurs der Credit Suisse schliesst zur UBS auf

Credit-Suisse_Thiam_Rohner
Präsident Rohner und CEO Thiam: Investoren sehen die Credit Suisse auf Kurs.Quelle: Keystone

Der neue Kurs von Tidjane Thiam verfängt bei Investoren: Die Aktie der Credit Suisse steigt erstmals seit knapp zwei Jahren auf über 17 Franken. Doch trotz Aufholjagd liegt die CS bei Börsenbewertung und Mitarbeiterzahl noch immer klar hinter der UBS.

Von Mathias Ohanian
am 30.11.2017

Tidjane Thiam schaltet einen Gang hoch: Bis 2020 will der Ivorer den Gewinn der Credit Suisse auf mindestens 5 Milliarden Franken jährlich pumpen, gab der Chef der zweitgrössten Schweizer Bank heute auf dem Investorentag bekannt. Weitere Kostensenkungen und ein stärkerer Fokus auf das Kerngeschäft Vermögensverwaltung sollen das ambitionierte Ziel möglich machen.

Bei den Anlegern kommen die neuen Pläne gut an: Mit einem Plus von über 4 Prozent steht die Aktie der Credit Suisse bis heute Mittag mit Abstand an der Spitze aller SMI-Papiere. Kurzzeitig kostete ein CS-Titel 17,06 Franken – und damit so viel wie eine Aktie der UBS, die heute in den ersten Handelsstunden um ein knappes Prozent zulegte.

Anzeige

UBS an der Börse 50 Prozent schwerer als Credit Suisse

Für die CS deutet sich damit ein Turnaround an: Noch Mitte 2016 kostete eine Aktie nur noch gut 9 Euro. Selbst eine feindliche Übernahme durch einen Kontrahenten schien möglich. Seitdem ist viel passiert: Der Kurs von CEO Thiam scheint bei Investoren zu verfangen. Stetig erholte sich der Kurs der Aktie und stieg heute auf den höchsten Stand seit knapp zwei Jahren. Seit dem Rekordtief hat sich die Marktkapitalisierung damit mehr als verdoppelt: An der Börse ist die Bank rund 43,5 Milliarden Franken schwer.

Hier zeigt sich denn auch der noch immer existierende Unterschied zur UBS: Zwar kostet eine Aktie der Credit Suisse etwa genauso viel wie ein Papier der UBS. Doch insgesamt ist die UBS mit 66 Milliarden Franken noch immer rund 50 Prozent höher am Markt bewertet. Und auch der grössere Arbeitgeber: So beschäftigt die UBS insgesamt rund 61'000 Mitarbeitende, die CS etwa 47'000. 

CS und Thiam wieder eine Wette wert?

Derzeit halten 19 Bankanalysten die Aktie für einen Kauf, zwei raten zum Verkauf (siehe Grafik unten). Vor zwei Jahren war das noch anders: Da empfahlen zwölf Experten zum Buy, sechs zum Sell. «Die Richtung stimmt», sagte Vontobel-Analyst Andreas Venditti kürzlich. Auch der grösste CS-Aktionär, Harris Associates, setzt auf Thiam und seine Truppe. David Herro, bei Harris für internationale Investments zuständig, spricht von einem «guten Management» und «dem richtigen Restrukturierungsplan».

Analysteneinschaetzungen-Credit-Suisse