Zum zweiten Mal in Folge ziehen die Apple-Aktien dem Markt davon. An den US-Börsen waren erneut die Aktien des iPhone-Konzerns Favorit und legten um 1,06 Prozent zu. Am Vortag hatte der iPhone-Hersteller seine Anleger mit starken Zahlen erfreut, was die Aktien um rund vier Prozent nach oben getrieben hatte.

Der Gesamtmarkt schliesst derweil leicht tiefer. Mit einem kleinen Minus von 0,13 Prozent auf 17'755,80 Punkten beendete der US-Leitindex Dow Jones Industrial den Tag. Der S&P-500-Index schloss am Donnerstag fast unverändert mit minus 0,04 Prozent bei 2089,41 Punkten. Der Technologiewerte-Index Nasdaq 100 gab um 0,17 Prozent auf 4670,77 Punkte nach.

Pfizer-Aktien floppten

Während Apple top war, sanken die Anteilsscheine von Pfizer um fast zwei Prozent, nachdem der Pharmakonzern eine erste Annäherung zwecks Übernahme des Botox-Herstellers Allergan bestätigt hatte. Die Allergan-Papiere sprangen um 5,98 Prozent hoch.

Darüber hinaus fanden Quartalsbilanzen Beachtung, die allerdings weitgehend für lange Gesichter sorgten: Der K+S-Konkurrent Potash hatte nach einem enttäuschenden dritten Quartal den Jahresausblick gesenkt. Der Action-Kamera-Spezialisten GoPro sowie der Bezahldienst Paypal waren bei der Umsatzentwicklung hinter den Erwartungen zurückgeblieben.

Anzeige

GoPro im Keller

Während die Aktien des kanadischen Düngemittelhersteller 2,81 Prozent einbüssten und die der ehemaligen Ebay-Tochter Paypal 1,67 Prozent verloren, brachen die Papiere von GoPro um 15,19 Prozent ein. Allerdings hatten sie am Vortag im Erwartung starker Zahlen etwas mehr als 7 Prozent gewonnen.

Erfreulich fiel dagegen der Geschäftsbericht von Mastercard aus, die Aktie legte daraufhin um 0,50 Prozent zu. Zwar hatte der Kreditkarten-Anbieter weiter mit einem starken Dollar und steigenden Kosten gekämpft. Der Überschuss war im dritten Quartal aber dennoch höher ausgefallen als von Analysten erwartet worden war.

(awp/ise)