Die asiatischen Aktienmärkte haben am Mittwoch mehrheitlich zugelegt. Allerdings hielten sich die Gewinne angesichts des Schuldenstreits mit Griechenland und der anstehenden Zinswende in den USA in Grenzen.

Auch steigende Anleiherenditen drückten die Stimmung, sagten Händler. Der Index für die asiatischen Aktien ausserhalb Japans erholte sich von dem am Vortag erreichten Drei-Monats-Tief und notierte 0,8 Prozent höher.

Auch interessant
 
 
 
 
 
 

Leichtes Minus in Tokio

In Tokio gab der Aktienmarkt dagegen erneut leicht nach. Der Nikkei-Index fiel 0,25 Prozent auf 20'046 Punkte. Die Börsen in Taiwan und Hongkong tendierten im Plus.

Im Schuldenstreit mit Griechenland läuft die Zeit für eine Einigung ab. Die Regierung in Athen hatte am Dienstag eine Liste mit Reformvorschlägen vorgelegt, die der EU nach Angaben mehrerer Insider aber nicht ausreichen. Am Rande des EU-Lateinamerika-Gipfels in Brüssel könnte es am Mittwoch zu einem Treffen des griechischen Ministerpräsidenten Alexis Tsipras mit Bundeskanzlerin Angela Merkel und dem französischen Präsidenten Francois Hollande kommen.

(awp/ise/ama)