Die Schweizer Börse wird zum Wochenschluss dank positiver Vorgaben aus Asien zu Beginn etwas höher erwartet. Ausserdem konnte sich auch die Wall Street von den anfänglichen Verlusten, die enttäuschende Konjunkturdaten im Spätgeschäft ausgelöst hatten, noch teilweise erholen.

Die Bank Julius Bär berechnete den SMI vorbörslich praktisch unverändert mit 7582 Punkten. Der SMI Future notierte kurz nach Handelsbeginn um 0,4 Prozent fester mit 7575 Zählern. Am Vortag hatte der Leitindex um 0,6 Prozent höher geschlossen.

Am Nachmittag werden mit General Electric, Manpower und McDonalds verschiedene US-Grosskonzerne ihre den Quartalsberichte veröffentlichen. Kursbewegende Impulse werden auch vom kleinen Eurex-Verfall erwartet.

«Viele Marktteilnehmer hatten sich auf steigende Kurse positioniert und wurden von der Kursschwäche zur Wochenmitte überrascht», sagte ein Händler. Dies könnte Ausschläge in einzelnen Werten verursachen, hiess es.

Schindler legt zu

Schindler steigerte den Umsatz im ersten Quartal 2013 um 4 Prozent auf 1980 Millionen Franken. Der Gewinn des Lift- und Rolltreppenherstellers kletterte um 6,4 Prozent auf 166 Millionen Franken.

Obwohl das erste Quartal 2013 leicht unter den Erwartungen blieb, erwartet die Firma für das ganze Jahr weiterhin ein Umsatzwachstum von rund 6 Prozent in Lokalwährungen sowie einen Gewinn von 740 bis 790 Millionen Franken.

Anzeige

Der Ölbohrplattformbetreiber Transocean hat seit Mitte März neue Verträge oder Vertragsverlängerungen im Wert von rund 1,2 Milliarden Dollar verbucht.

L'Oreal über den Erwartungen

Das Technologieunternehmen Inficon verzeichnete im ersten Quartal 2013 einen Gewinnrückgang von 16 Prozent auf 8,7 Millionen Dollar.

L'Oreal erzielte im ersten Quartal dank der soliden Nachfrage nach Luxusprodukten ein Umsatzwachstum von 5,5 Prozent auf 5,93 Milliarden Euro und übertraf damit die Erwartungen leicht. Der Nahrungsmittelkonzern Nestle hält rund 30 Prozent an dem Kosmetikhersteller. 



Realtime-Kurse sowie weitere Daten und Fakten auf www.finanzen.ch

(tno/aho/reuters)