Mit der Finanzkrise ist im überhitzten Kunstmarkt die Normalität zurückgekehrt, nachdem insbesondere Contemporary Art während gut dreier Jahre, angetrieben durch die Euphorie an den Finanzmärkten und den damit verbundenen Gewinnen, einen niemals dagewesenen Hype erlebte. «Einen solchen Boom hat es zuvor noch nie gegeben», bestätigt Cyrill Koller, Geschäftsführer des gleichnamigen Auktionshauses in Zürich. Heute verlaufe der Kunstmarkt wieder in normalen Bahnen.

Für Kunstliebhaber bringt die Marktabkühlung auch Vorteile. «Heute ist sicherlich ein guter Zeitpunkt, um wieder Kunst zu kaufen», sagt Alain Schaer, Leiter Fine Art Services der LGT Group. Wegen Verlusten im Rahmen der Finanzkrise seien einige Kunstsammler zu Verkäufen gezwungen, wodurch interessante Werke auf den Markt kommen würden. Von einer Ausverkaufsstimmung kann aber nicht die Rede sein. «Im Top-Segment ist immer noch viel los, das Geld ist vorhanden, und die Käufer stehen bereit», so Schaer.

Für Kunstliebhaber bringt die Marktabkühlung auch Vorteile. «Heute ist sicherlich ein guter Zeitpunkt, um wieder Kunst zu kaufen», sagt Alain Schaer, Leiter Fine Art Services der LGT Group. Wegen Verlusten im Rahmen der Finanzkrise seien einige Kunstsammler zu Verkäufen gezwungen, wodurch interessante Werke auf den Markt kommen würden. Von einer Ausverkaufsstimmung kann aber nicht die Rede sein. «Im Top-Segment ist immer noch viel los, das Geld ist vorhanden, und die Käufer stehen bereit», so Schaer.

Anzeige

Für Kunstliebhaber bringt die Marktabkühlung auch Vorteile. «Heute ist sicherlich ein guter Zeitpunkt, um wieder Kunst zu kaufen», sagt Alain Schaer, Leiter Fine Art Services der LGT Group. Wegen Verlusten im Rahmen der Finanzkrise seien einige Kunstsammler zu Verkäufen gezwungen, wodurch interessante Werke auf den Markt kommen würden. Von einer Ausverkaufsstimmung kann aber nicht die Rede sein. «Im Top-Segment ist immer noch viel los, das Geld ist vorhanden, und die Käufer stehen bereit», so Schaer.

Für Kunstliebhaber bringt die Marktabkühlung auch Vorteile. «Heute ist sicherlich ein guter Zeitpunkt, um wieder Kunst zu kaufen», sagt Alain Schaer, Leiter Fine Art Services der LGT Group. Wegen Verlusten im Rahmen der Finanzkrise seien einige Kunstsammler zu Verkäufen gezwungen, wodurch interessante Werke auf den Markt kommen würden. Von einer Ausverkaufsstimmung kann aber nicht die Rede sein. «Im Top-Segment ist immer noch viel los, das Geld ist vorhanden, und die Käufer stehen bereit», so Schaer.

Für Kunstliebhaber bringt die Marktabkühlung auch Vorteile. «Heute ist sicherlich ein guter Zeitpunkt, um wieder Kunst zu kaufen», sagt Alain Schaer, Leiter Fine Art Services der LGT Group. Wegen Verlusten im Rahmen der Finanzkrise seien einige Kunstsammler zu Verkäufen gezwungen, wodurch interessante Werke auf den Markt kommen würden. Von einer Ausverkaufsstimmung kann aber nicht die Rede sein. «Im Top-Segment ist immer noch viel los, das Geld ist vorhanden, und die Käufer stehen bereit», so Schaer.

Für Kunstliebhaber bringt die Marktabkühlung auch Vorteile. «Heute ist sicherlich ein guter Zeitpunkt, um wieder Kunst zu kaufen», sagt Alain Schaer, Leiter Fine Art Services der LGT Group. Wegen Verlusten im Rahmen der Finanzkrise seien einige Kunstsammler zu Verkäufen gezwungen, wodurch interessante Werke auf den Markt kommen würden. Von einer Ausverkaufsstimmung kann aber nicht die Rede sein. «Im Top-Segment ist immer noch viel los, das Geld ist vorhanden, und die Käufer stehen bereit», so Schaer.

Anzeige

Für Kunstliebhaber bringt die Marktabkühlung auch Vorteile. «Heute ist sicherlich ein guter Zeitpunkt, um wieder Kunst zu kaufen», sagt Alain Schaer, Leiter Fine Art Services der LGT Group. Wegen Verlusten im Rahmen der Finanzkrise seien einige Kunstsammler zu Verkäufen gezwungen, wodurch interessante Werke auf den Markt kommen würden. Von einer Ausverkaufsstimmung kann aber nicht die Rede sein. «Im Top-Segment ist immer noch viel los, das Geld ist vorhanden, und die Käufer stehen bereit», so Schaer.

Für Kunstliebhaber bringt die Marktabkühlung auch Vorteile. «Heute ist sicherlich ein guter Zeitpunkt, um wieder Kunst zu kaufen», sagt Alain Schaer, Leiter Fine Art Services der LGT Group. Wegen Verlusten im Rahmen der Finanzkrise seien einige Kunstsammler zu Verkäufen gezwungen, wodurch interessante Werke auf den Markt kommen würden. Von einer Ausverkaufsstimmung kann aber nicht die Rede sein. «Im Top-Segment ist immer noch viel los, das Geld ist vorhanden, und die Käufer stehen bereit», so Schaer.

Anzeige

Für Kunstliebhaber bringt die Marktabkühlung auch Vorteile. «Heute ist sicherlich ein guter Zeitpunkt, um wieder Kunst zu kaufen», sagt Alain Schaer, Leiter Fine Art Services der LGT Group. Wegen Verlusten im Rahmen der Finanzkrise seien einige Kunstsammler zu Verkäufen gezwungen, wodurch interessante Werke auf den Markt kommen würden. Von einer Ausverkaufsstimmung kann aber nicht die Rede sein. «Im Top-Segment ist immer noch viel los, das Geld ist vorhanden, und die Käufer stehen bereit», so Schaer.

Für Kunstliebhaber bringt die Marktabkühlung auch Vorteile. «Heute ist sicherlich ein guter Zeitpunkt, um wieder Kunst zu kaufen», sagt Alain Schaer, Leiter Fine Art Services der LGT Group. Wegen Verlusten im Rahmen der Finanzkrise seien einige Kunstsammler zu Verkäufen gezwungen, wodurch interessante Werke auf den Markt kommen würden. Von einer Ausverkaufsstimmung kann aber nicht die Rede sein. «Im Top-Segment ist immer noch viel los, das Geld ist vorhanden, und die Käufer stehen bereit», so Schaer.

Anzeige

Für Kunstliebhaber bringt die Marktabkühlung auch Vorteile. «Heute ist sicherlich ein guter Zeitpunkt, um wieder Kunst zu kaufen», sagt Alain Schaer, Leiter Fine Art Services der LGT Group. Wegen Verlusten im Rahmen der Finanzkrise seien einige Kunstsammler zu Verkäufen gezwungen, wodurch interessante Werke auf den Markt kommen würden. Von einer Ausverkaufsstimmung kann aber nicht die Rede sein. «Im Top-Segment ist immer noch viel los, das Geld ist vorhanden, und die Käufer stehen bereit», so Schaer.