Ernesto Bertarellis Investmentfonds Gurnet Point Capital lanciert mit 600 Millionen Dollar das Unternehmen Boston Pharmaceuticals. Es soll zusammen mit Wissenschaftlern und Biotech-Gruppen ein neuartiges Modell für Entwicklung und Kommerzialisierung von Medikamenten entwickeln.

Dabei sollen Möglichkeiten zum Erwerb von Projekten in verschiedenen klinischen Entwicklungsphasen gesucht werden, wie die Verwalter des Bertarelli-Vermögens mitteilten. Die entsprechenden Produkte sollen weiter entwickelt und marktfähig gemacht werden.

Ex-Sanofi-Chef im Präsidentensitz

Präsident von Boston Pharmaceuticals wird Christopher Viehbacher, Chef bei Gurnet Point Capital und ehemaliger Sanofi-Chef. Das Geschäft leiten wird Robert Armstrong, der frühere Leiter der externen Forschung und Entwicklung bei Chorus (Eli Lilly).

Ernesto Bertarelli ist ein Schweizer Unternehmer und Investor. Im Jahre 1996 wurde er CEO von Serono, eines über drei Generationen im Bereich Biotechnologie auf- und ausgebauten Familienunternehmens. Unter der Führung von Ernesto Bertarelli verschob Serono den unternehmerischen Fokus von Pharma zu Biotechnologie. Die Erträge konnten bis 2006 auf fast drei Milliarden Dollar mehr als verdreifacht werden. Im Jahr 2007 wurde Serono an die deutsche Merck KGaA veräussert.

(awp/ise/chb)