1. Home
  2. Invest
  3. Bieterrennen zu Ende: Dätwyler-Aktie steigt

Kurssprung
Bieterrennen zu Ende: Dätwyler-Aktie steigt

Dätwyler: Die abgeblasenen Milliardenavancen in Grossbritannien sorgen für ein Kursplus. Keystone

Dätwyler nimmt sich aus dem Rennen im Bieterwettsreit um die britische Firma Premier Farnell. Das verursacht Kosten, lässt die Aktie aber anziehen.

Veröffentlicht am 18.08.2016

Nach der abgeblasenen milliardenschweren Übernahme der britischen Firma Premier Farnell haben die Dätwyler-Aktien kräftig angezogen. Die Titel des Industriezulieferers schnellten am Donnerstag sechs Prozent auf 144,70 Franken hoch.

Dätwyler will die Offerte für Premier Farnell nicht nachbessern und sie am 21. August auslaufen lassen. Das Unternehmen wollte gut eine Milliarde Franken auf den Tisch legen. Die Offerte von 165 Pence je Aktie in bar wurde allerdings von Avnet überboten. Die US-Firma offerierte 185 Pence je Aktie.

Britische Aktie fällt

Die Aktien von Premier Farnell fielen angesichts der geschwunden Kursfantasie um 4,3 Prozent auf 183,75 Pence.

«Damit zeigt sich Dätwyler wie erwartet diszipliniert», kommentierte ZKB-Analyst Richard Frei. Ein Angebot deutlich über 185 Pence hätte die Relationen gesprengt.

(reuters/ise/ama)

Anzeige