Nach dem jüngsten Ausverkauf haben sich die asiatischen Aktienmärkte am Montag mit Gewinnen präsentiert. Unterstützung erhielten die Märkte von der Erwartung wieder steigender Kurse in den USA.

Dort hatte US-Notenbankchef Ben Bernanke am Freitag bei einem Zentralbanker-Treffen die Tür für weitere geldpolitische Lockerungen offen gelassen. Er gekündigte zudem an, das September-Treffen der Fed auf zwei Tage auszuweiten.

Die Wahl von Finanzminister Yoshihiko Noda zum neuen Vorsitzenden der japanischen Regierungspartei und damit de facto nächsten Regierungschef dämpfte die Kurse in Tokio zeitweise etwas. Noda wird an den Märkten der Job aber am ehesten zugetraut.

In Tokio schloss der 225 Werte umfassende Nikkei-Index 0,6 Prozent fester bei 8851 Punkten. Der breiter gefasste Topix-Index legte 0,4 Prozent zu auf 758 Punkte.

Lediglich in Shanghai gaben die Kurse überwiegend nach; die anderen wichtigen Börsenplätze Asiens wie Singapur, Taipeh oder Seoul verzeichneten ebenfalls Gewinne zwischen einem und fast drei Prozent.

Anzeige

(laf/kgh/sda)