Der japanische Leitindex Nikkei 225 ist um 1,37 Prozent auf 9086,41 Punkte gestiegen und hat damit seinen grössten Tagesgewinn seit sechs Wochen verzeichnet. Am Freitag hatte er noch moderat nachgegeben und die vergangene Woche mit einem Minus von 3,16 Prozent beendet. Der breiter gefasste Topix Index gewann 1,16 Prozent auf 777,12 Punkte.

Neben den US-Einzelhandelsumsätzen vom Freitag sorgte auch die japanische Wirtschaft für positive Stimmung. Zwar ging das Bruttoinlandsprodukt im dritten Quartal in Folge zurück, allerdings schrumpfte die Wirtschaftsleistung nicht so stark wie befürchtet.

Am Markt wurde dies als Signal dafür betrachtet, dass sich die Wirtschaft allmählich von der Erdbebenkatastrophe im März erholt. Zudem stützte ein nachgebender Yen die Kurse. Hilfreich war die Ankündigung «entschlossener Massnahmen» des Finanzministers Yoshihiko Noda, um die Gewinne des Yen zu bremsen.

Insbesondere bei Exportwerten wirkte sich die Zusage des Finanzministers positiv aus. Aktien von Toyota kletterten um 2,91 Prozent, Sony-Titel legten 3,93 Prozent  zu. Um mehr als elf Prozent sprangen die Aktien von Nintendo in die Höhe. Sie profitierten von Spekulationen, dass die Papiere des Spielekonsolenherstellers in den Nikkei-Index aufgenommen werden könnten.

Anzeige

An den Aktienmärkten in Taiwan, Singapur sowie Hongkong und Shanghai legten die Kurse ebenfalls zu. Lediglich in Korea verzeichnete der Index ein Minus von gut einem Prozent.

(laf/tno/sda/awp)