Die Immobiliengesellschaft Pax Anlage verlässt die Schweizer Börse. Am 10. Oktober 2017 werden die Aktien des Unternehmens von der SIX Swiss Exchange dekotiert. Letzter Handelstag ist der 9. Oktober.

Pax Anlage hatte vor rund einem Monat die Dekotierung seiner Aktien beantragt. Die Börsenbetreiberin SIX hat dem Gesuch am 7. Juli stattgegeben, wie die Immobiliengesellschaft am Montag mitteilte. Bereits seit Mitte Juni sei das Unternehmen von seinen Publizitätspflichten befreit.

Dass die Pax Anlage der Börse den Rücken kehrt, ist keine Überraschung. Ende April 2017 wurde die Gesellschaft von der Versicherung Baloise übernommen. Diese hatte die Pax-Unternehmensleitung ersucht, eine Dekotierung «zeitnah» zu beantragen.

(sda/me/mbü)