Eine als enttäuschend gewertete Rede des US-Notenbankchefs Ben Bernanke hat die internationalen Aktienmärkte kurzzeitig unter zusätzlichen Verkaufsdruck gesetzt. Dax und EuroStoxx50 fielen um jeweils rund drei Prozent auf 5424 beziehungsweise 2145 Punkte.

An der Wall Street rutschte der US-Standardwerteindex Dow Jones um 1,4 Prozent ab. Danach zog der Index wieder an und notierte noch um 0,6 Prozent tiefer als am Vortag.

Die Schweizer Börse (SMI) zog zunächst rasant an und konnte ihre Verluste eingrenzen, danach bröckelte sie aber wieder ab, bevor es wieder nach oben ging. Gegen 16.42 Uhr lag der SMI noch um 0,2 Prozent im Minus auf 5286,46 Punkten. Die US-Rohölsorte WTI verbilligte sich um 2,3 Prozent auf 83,39 Dollar je Fass.

Der Markt habe offenbar auf konkrete Aussagen zu Hilfen für die schwächelnde US-Konjunktur gehofft, sagte Volkswirt Rainer Sartoris von HSBC Trinkaus. «Die Fed hat allerdings kaum noch Optionen. Die Zinsen sind fast auf Null und die Wirkung des 'Quantitative Easing' ist umschritten.»

(laf/awp)