Die europäischen Börsen haben am Montag verhalten auf den Machtwechsel in Italien reagiert. Der Deutsche Aktienindex DAX öffnete am Handelsplatz in Frankfurt am Main zunächst mit 0,66 Prozent im Plus bei 6097,27 Punkten. Noch innerhalb der ersten Stunde drehte der Kurs aber sogar leicht ins Minus.

Den grössten Sprung nach oben machte die Börse in Mailand. Am ersten Handelstag nach dem Rücktritt von Silvio Berlusconi und der Berufung Mario Montis zum neuen italienischen Regierungschef kletterte der Leitindex FTSE-MIB zum Handelsstart um 1,59 Prozent ins Plus.

Die Pariser Börse öffnete mit 0,64 Prozent über dem Schlusskurs vom Freitag, der Leitindex FTSE-100 am Handelsplatz in London öffnete mit einem Plus von 0,28 Prozent. Der Leitindex an der Madrider Börse öffnete mit einem Zuwachs von 0,69 Prozent.

(rcv/sda)

Anzeige