Das neue Jahr 2017 könnte ein gutes Anlagejahr werden, denn Anleger werden positive Renditen bei Aktien erleben - und bei den Anleihen sollte es zumindest keine weiteren Verluste geben, wie sich Burkhard Varnholt, neuer CIO Switzerland der Credit Suisse, im Gespräch mit AWP Video durchaus zuversichtlich äusserte.

Bei der Entwicklung der Ölpreise gebe es laut Varnholt noch Potenzial nach oben. «Die 60-Dollar-Marke sollten die Ölpreise schon erreichen können, aber noch nicht im nächsten Jahr», so der Schweizer Anlage-Chef. Schwieriger dagegen liesse sich die Entwicklung beim Gold voraussagen, das er «irgendwo zwischen Hammer und Amboss» verortet und nicht unbedingt als Anlage empfiehlt.

Wie sich Schweizer positionieren sollten

Welche Branchen er im kommenden Jahr weiterhin vorn sieht, warum es fast eine philosophische Frage ist, wie sich Schweizer Anleger positionieren sollten und wo er den Schweizer Leitindex SMI am Ende des nächsten Jahres erwartet, das erläutert Varnholt im Video-Interview.

(awp/chb)