Weihnachtsgeschenk an der US-Börse: Überraschend starke Wirtschaftsdaten haben den Dow Jones Industrial kurz vor den Feiertagen erstmals in seiner Geschichte über die Marke von 18 000 Punkten gehievt.

Der Leitindex kletterte am Dienstag im frühen Handel auf ein Rekordhoch bei 18 019,99 Punkten, zuletzt stand er noch mit plus 0,32 Prozent bei 18017,40 knapp darunter. Für den breit gefassten S&P 500 ging es um 0,26 Prozent auf 2084,03 Punkte nach oben. Der technologielastige Auswahlindex Nasdaq 100 trat hingegen mit plus 0,01 Prozent bei 4294,30 Zählern auf der Stelle.

Jubel über lockere US-Geldpolitik

Der Jubel der Anleger über die weiterhin lockere Geldpolitik der US-Notenbank treibt die US-Börsen seit Mitte vergangener Woche in die Höhe, nachdem sie zuvor eingebrochen waren. Am Montag hatten der Dow-Jones-Index und der breit gefasste S&P 500 auf Rekordhochs geschlossen.

Nun gaben die neuesten Daten zum US-Bruttoinlandsprodukt den Börsianern weiteren Anlass zur Freude. Laut der dritten Schätzung der Regierung war die US-Wirtschaft im dritten Quartal überraschend stark gewachsen. Die Aufträge für langlebige Güter im November waren allerdings unerwartet gefallen.

Anzeige