Die Börsen in den USA haben am Freitag aufgeschreckt von enttäuschenden Geschäftszahlen der US-Grossbank JP Morgan Verluste verbucht. Der Dow-Jones-Index der Standardwerte schloss mit einem Minus von 0,9 Prozent auf 16.026 Punkten. Der breiter gefasste S&P-500 verlor 0,95 Prozent auf 1815 Zähler. Der Index der Technologiebörse Nasdaq gab 1,3 Prozent auf 3999 Stellen nach. Der Nasdaq verzeichnete nun schon das dritte Wochenminus in Serie. Auch der Dow Jones steht 2 Prozent tiefer als vor einer Woche - und auch tiefer als Anfang Jahr.

Zuvor hatte auch der Schweizer Aktienmarkt deutlich nachgegeben. Nach einem bereits schwachen Start ist der SMI im Tagesverlauf noch stärker unter Druck geraten und hat zeitweise ein Minus von rund 2 Prozent aufgewiesen. Geprägt war das Börsengeschehen vor allem vom Kursrutsch an den US-Börsen vom Vortag, was entsprechend auch in Asien und Europa für Verkaufsdruck sorgte. Am Nachmittag wirkten sich zusätzlich die schwachen Quartalszahlen der US-Grossbank JP Morgan aus.

Givaudan unter Druck

Der Swiss Market Index (SMI) gab um 1,45 Prozent auf 8298,82 Punkte nach. Im Wochenvergleich ergab sich ein Minus von 2,4 Prozent. Der breite Swiss Performance Index (SPI) sank um 1,43 Prozent auf 8077,28 Punkte. Die wichtigsten 30 Titel schlossen alle im Minus.

Die Titel von Givaudan (-2,5 Prozent) gehörten im schwachen Gesamtmarkt zu den grössten Verlierern. Der Aromen- und Duftstoffhersteller, der am Freitag seine Erstquartalszahlen vorlegte, musste zwar einen leichten Umsatzrückgang hinnehmen. In Lokalwährung und bereinigt um Übernahmen und Veräusserungen hätte aber ein Plus von 5,7 Prozent resultiert.

Anzeige

Schlechte Stimmung und Gewinnmitnahmen

Am Markt erklärten Händler die Abgaben mit der insgesamt schlechten Stimmung und Gewinnmitnahmen. Die Papiere hatten bisher eine starke Jahresperformance erzielt. Analysten bezeichneten denn die Umsatzentwicklung der ersten drei Monate auch mehrheitlich als solide und Merrill Lynch hat in der Folge das Kursziel in den Bereich des aktuellen Schlusskurses erhöht und das Rating «Neutral» bestätigt.