1. Home
  2. Invest
  3. Goldinitiative macht Mindestkurs unglaubwürdig

Bedrohung
Goldinitiative macht Mindestkurs unglaubwürdig

Tresor der SNB: Wird die Initiative angenommen, müsste sie massiv Gold einkaufen.   Keystone

Die Märkte haben Respekt vor einer Annahme der Goldinitiative. Diese dürfte den Euro/Franken-Kurs und den Goldpreis beeinflussen. Das ist bereits jetzt sichtbar.

Von Andrea Marthaler
am 30.10.2014

Noch dauert es einen Monat, bis über die Goldinitiative abgestimmt wird. Doch bereits sind erste Reaktionen der Märkte ersichtlich. Insbesondere wird von Anlegern angezweifelt, dass die Schweizerische Nationalbank (SNB) den Mindestkurs zum Euro von 1.20 Franken bei einer Annahme der Initiative halten kann.

Vor allem im Derivate-Markt hinterlässt die Goldinitiative schon jetzt ihre Spuren. So ist es mittlerweile teurer geworden, sich gegen Volatilität des Schweizer Frankens nach der Abstimmung abzusichern. Aktuell kosten Euro-Optionen gegen den Franken mit einer Fälligkeit in zwei Monaten deutlich mehr als jene mit einer Laufzeit von nur einem Monat – also mit Ablauf vor der Abstimmung, wie das Wall Street Journal Deutschland schreibt. Bis vor wenigen Tagen habe es diesbezüglich noch wenig Differenz gegeben – ebenso wenig bei Derivaten auf andere Währungspaare.

Mindestkurs verliert an Glaubwürdigkeit

Auch die Analysten der Bayerischen Landesbank gehen davon aus, dass im Falle einer Annahme der Initiative der Mindestkurs der SNB von Anlegern getestet würde. «Angesichts der hohen Kosten für die Verteidigung des Mindestkurses im Falle einer Annahme wird dieser nicht mehr als glaubwürdig angesehen», schreibt die Bank in einer Studie.

«Wir gehen davon aus, dass das Thema mit weiteren Umfragen in den nächsten Wochen noch stärker beachtet wird», schreibt das Research-Team. Insbesondere falls sich die Ja-Stimmen mehren würden. Trotzdem glauben die Analysten, dass die SNB unter allen Umständen am Mindestkurs festhielte – auch wenn die Goldinitiative angenommen wird: «Die Kosten zur Durchsetzung des Mindestkurses würden zwar höher. Selbst im Risikoszenario einer Annahme erwarten wir aber keine Aufwertung des Frankens.»

Einfluss auf den Goldpreis

In diesem Fall dürfte die Initiative aber Auswirkungen auf den Goldpreis haben. Denn, muss die SNB zum Halten des Mindestkurses künftig Euro kaufen, muss sie gleichzeitig auch Goldkäufe tätigen. Dies dürfte den Goldpreis nach oben treiben. Gold-Analysten verweisen schon heute auf eine leicht anziehende Nachfrage für Derivate auf Edelmetall für diesen Fall.

Anzeige