1. Home
  2. Invest
  3. Kapitalerhöhung bei Dufry fällt niedriger aus

Pläne
Kapitalerhöhung bei Dufry fällt niedriger aus

Dufry-Shop: Nach der Übernahme sollen es mehr als 2150 sein. Dufry

Der Duty-Free-Detailhändler Dufry besorgt sich frisches Geld, um einen Konkurrenten aus Italien zu übernehmen. So üppig wie bisher geplant fällt die Kapitalerhöhung jedoch nicht aus.

Veröffentlicht am 03.06.2015

Der Basler Reisedetailhändler Dufry beschafft sich für die Übernahme des italienischen Konkurrenten World Duty Free wie bereits angekündigt frisches Kapital. Die Kapitalerhöhung fällt aber geringer aus als ursprünglich geplant.

Der Verwaltungsrat reduziere die maximale Anzahl neuer Aktien auf 23,4 Millionen zu einem Nominalwert von 5 Franken, teilte Dufry am Morgen mit. Die Generalversammlung hatte Ende April grünes Licht für maximal 31,4 Millionen neue Aktien gegeben.

Erster Handelstag 25. Juni

Durch die Ausgabe neuer Aktien erhöhe sich das Aktienkapital um einen Betrag von bis zu 117,2 Millionen auf maximal neu 304,8 Millionen Franken, heisst es in der Medienmitteilung weiter. Wie bereits früher bekannt gegeben wurde, werden die Rechte der bestehenden Aktionäre gewahrt; je 8 bestehende Aktien können 5 neue Aktien bezogen werden.

Die Ausübungsperiode der Rechte erstreckt sich vom 12. bis zum 19. Juni 2015. Die endgültige Anzahl neuer Aktien werde am 22. Juni gemeldet, und der erste Handelstag sei für den 25. Juni geplant, teilte Dufry weiter mit.

Stark in Grossbritannien

World Duty Free ist vor allem in Grossbritannien stark positioniert und unter anderem an den Flughäfen Heathrow, Gatwick, Stansted, Birmingham und Glasgow vertreten. Nach der Übernahme wird Dufry weltweit mehr als 2150 Duty-Free-Shops auf Flughäfen, Bahnhöfen, Schiffen und Häfen betreiben.

(sda/tno/ama)

Anzeige