Am 1. August gabs an der Schweizer Börse kein Kursfeuerwerk. Nicht nur, weil die Börse am Nationalfeiertag geschlossen war. Auch sonst herrscht am Aktienmarkt Lethargie. Dabei kann von Ferienstimmung keine Rede sein. Im Gegenteil: Tag für Tag laufen die jüngsten Quartalszahlen kotierter Unternehmen über die Nachrichtenticker. Mittlerweile gewährten elf der 20 SMI-Mitglieder Einblick in die Bücher.

Davon übertrafen sieben die durchschnittliche Gewinnschätzung der Analysten, während vier Konzerne den Konsens verfehlten. Mit dieser Quote liegt der heimische Leitindex auf Augenhöhe mit dem S&P 500. Anfang Woche lagen die Quartalszahlen für mehr als die Hälfte der im US-Leitindex vertretenen Gesellschaften vor. Davon haben in den vergangenen Monaten rund zwei Drittel mehr verdient als erwartet.

Actelion als bisheriger Höhepunkt

In der Schweiz sorgte Actelion bis dato für ein Highlight der «Earnings Season». Das Biotechunternehmen übertraf nicht nur die Erwartungen, sondern erhöhte zudem die Prognose. Bereits im laufenden Jahr und nicht erst im 2014 erwartet das Management nun einen Ergebnis-Anzeige anstieg.

Anzeige

Kein Wunder also, dass die Actelion-Aktie im bisherigen Jahresverlauf mit einem Plus von 40 Prozent das Performance-Ranking im SMI dominiert. Mit Novartis schraubte ein weiterer Vertreter des Gesundheitssektors die Ziele nach oben, während auch Roche einen überzeugenden Semesterabschluss präsentierte.

Überraschungen – positiv und negativ

Viel Applaus erntete überdies Givaudan. Der Riechstoff- und Aromahersteller übertraf sowohl beim Umsatz als auch beim Gewinn die Analystenschätzungen. Durchwegs über den Erwartungen lagen auch die im SMI enthaltenen Banken CS, Julius Bär und UBS. Hingegen enttäuschten mit ABB und Syngenta zwei Vertreter der heimischen Industrie.

Den SMI liess die Zahlenflut bis dato kalt, er trat im Juli per Saldo auf der Stelle. Möglicherweise reissen die noch ausstehenden Quartalsberichte den Leitindex aus seiner Lethargie. Am ehesten könnte dies am 8. August der Fall sein. Dann präsentieren gleich drei SMI-Mitglieder ihre Halbjahresbilanz. Neben Adecco und Swiss Re zählt dazu Nestlé. Fazit: Ferienstimmung dürfte an der Börse vorerst nicht aufkommen.

Kurse, Kennzahlen, Hintergründe - alles zur Börse finden Sie laufend aktuell auf finanzen.chAnlagetipps und Anlagestrategien auf den Punkt gebracht – jetzt im Gratisabo von stocksDIGITAL.