Der japanische Leitindex Nikkei hat am Freitag erstmals seit 15 Jahren die 20'000-Punkte-Hürde übersprungen, anschliessend jedoch wieder nachgegeben. Analysten sagten, nach dem Anstieg entschlossen sich viele Anleger, zunächst Kasse zu machen.

Kurz nach Handelsstart war der Nikkei auf 20'006 Punkte gestiegen, so hoch wie seit April 2000 nicht mehr. Grund für die Rally war unter anderem die Aussicht auf gute Unternehmenszahlen.

Erholung am Devisenmarkt

Am frühen Nachmittag tendierte der 225 Werte umfassende Index 0,1 Prozent leichter bei 19'920 Punkten. Auch der breiter gefasste Topix-Index gab nach. Er fiel um 0,3 Prozent auf 1589 Zähler.

Am Devisenmarkt erholte sich der Euro in Fernost leicht. Er notierte bei 1,0666 Dollar, nachdem er am Donnerstag auf 1,0637 Dollar gefallen war. Zum Yen tendierte die US-Währung bei 120,52 Yen. Der Franken wurde mit 0,9764 Franken je Dollar und 1,0416 Franken je Euro gehandelt.

(sda/me)

Anzeige