Der SMI ging mit einem Plus von 1,4 Prozent auf 6187,07 Zähler aus dem Handel. Der 30 Titel umfassende, gekappte Swiss Leader Index (SLI) stieg um 1,56 Prozent auf 964,38 Zähler und der breite Swiss Performance Index (SPI) erhöhte sich um 1,41 Prozent auf 5684,5 Zähler.

An der Spitze der Bluechips setzten sich Lonza mit einem Plus von 5,5 Prozent ab. Das Unternehmen hatte für das Geschäftsjahr 2011 einen negativen Währungseinfluss von 60 bis 70 Millionen Franken angekündigt und für die Mitarbeitenden eine Arbeitszeiterhöhung angeordnet.

Gefragt waren zudem Finanztitel, wobei die Versicherer oben aufschwangen. So legten Swiss Life 3,5 Prozent und Swiss Re 2,4 Prozent zu, ZFS schlossen ebenfalls um 2,4 Prozent höher. Auch die Stimmung für Bankenwerte war erneut freundlich, so schlossen UBS um 2,2 Prozent und CS um 1,2 Prozent im Plus.

(laf/sda)