Zinsen gibt es für Ersparnisse nicht mehr. Im Gegenteil: Kürzlich kündigte die Alternative Bank als erstes Geldhaus in der Schweiz an, Sparer mit Negativzinsen zu belasten. Wohin also mit dem eigenen Geld? Nach Ansicht von David Simner, Portfoliomanager bei Fidelity, sprechen einige Argumente für die Wirtschaft der Eurozone – und ihre Unternehmen.

«Das Wachstum ist beständig und bessert sich, die finanzielle Kapitalausstattung stimmt und die Unternehmensbilanzen sind stabil», schreibt er in einem Kommentar. Zusammen mit der lockeren Geldpolitik der Europäischen Zentralbank (EZB) trägt das Simner zufolge zu positiven Aussichten für europäische Anleihen mit bester Bonität bei.

Die Gründe für diese Anlageklasse finden Sie in der Bildgalerie oben. 

(moh)